< Zurück zur Übersicht

Eberhard Schrempf (CIS), Gerald und Andrea Resch, LRin Barbara Eibinger-Miedl, v. l. (Foto: Regine Schöttl)

Erlebniswelt Wirtschaft: Prototyping heute – vom Musikinstrument bis zur Medizintechnik

27. November 2017 | 13:45 Autor: Doppelpunkt PR Österreich, Steiermark

Graz/Wolfsberg (A) Die Wiener Philharmoniker vertrauen ebenso auf Resch Prototyping wie die Automobilindustrie und die Medizintechnik. Live erleben lässt sich der Weg von der Idee zum Prototypen nun in Glojach in der Südoststeiermark. Eröffnet wurde die neue Erlebnistour von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, die das Gütesiegel „Erlebniswelt Wirtschaft“ an Andrea und Gerald Resch überreichte.

In einem über 200 Jahre alten Bauernhaus beginnt die Erlebnistour. Sie lässt die Besucherinnen und Besucher über alte Handwerkskunst staunen und in eine Welt eintauchen, in der jedes Objekt ein Unikat war. Im Anschluss erlebt man die wachsenden Möglichkeiten und den rasanten Fortschritt der Technik. Dabei ist es kein Widerspruch, dass Unikate bzw. Prototypen heutzutage noch genauso gefragt sind. Den Beweis liefert Resch Prototyping als Vorreiter in Sachen Präzisionstechnik: Das Gründer- und Geschäftsführer-Duo Andrea und Gerald Resch leitet in der Südoststeiermark einen hochspezialisierten, innovativen Betrieb mit 45 Mitarbeitern, fertigt unter anderem Mundstücke für Musikinstrumente – für die Wiener Philharmoniker ebenso wie für Kunden in Amerika – und liefert Prototypen für die Automobilindustrie und Medizintechnik.

„Die Resch GmbH zeigt, wie Unternehmen in den steirischen Regionen die Chancen der Digitalisierung nutzen können. Wir wollen solche Erfolgsbeispiele vor den Vorhang holen und andere heimische Betriebe motivieren, auf die Digitalisierung zu setzen. Ich freue mich sehr, dass sich Andrea und Gerald Resch entschlossen haben, Besucherinnen und Besucher hinter die Kulissen ihrer Produktion blicken zu lassen“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. Mit Resch Prototyping laden nun bereits 56 steirische Unternehmen dazu ein, Wirtschaft hautnah zu erleben.

„Die Tour und die Ausstellungsstücke sollen Besuchern bewusst machen, welcher Fortschritt in der Technik in sehr kurzer Zeit stattfindet. So kann zum Beispiel eine der ersten Schreibmaschinen bewundert werden – einst revolutionäre Erfindung, heute kaum mehr einem Jugendlichen geläufig“, erläutert Andrea Resch, Geschäftsführerin von Resch Prototyping.
Die zentrale Vermittlerrolle zwischen Unternehmen und Kreativwirtschaft übernimmt in diesem Projekt die Creative Industries Styria (CIS), die für den hohen Qualitätsstandard der Touren sorgt. Raunigg & Partner Development - RNPD hat das Konzept der Tour entwickelt: „Wir haben den Fokus nicht auf die Produktion an sich gelegt, sondern auf das Zusammenspiel Idee-Material-Produktion und den modernen Erfindergeist, der gepaart mit höchster Präzision die Firma Resch international so erfolgreich macht“, so Robert Merc.

  • uploads/pics/ERWI_Tour_2_Resch_c_regine_schoettl.jpg
  • uploads/pics/ERWI_Tour_Resch_c_regine_schoettl.jpg

Resch GmbH

Glojach 72, 8421 Wolfsberg im Schwarzautal, Österreich
+43 3184 40666-0

Details

Creative Industries Styria GmbH

Marienplatz 1, 8020 Graz, Österreich
+43 316 890598-0

Details


< Zurück zur Übersicht