< Zurück zur Übersicht

V.L.: Franz Salomon, Investor; DI Gunter Figner, Gründer STIRtec GmbH, Mag. Dagmar Eigner-Stengg, Leiterin GründerCenter Steiermärkische Sparkasse, Dr. Ernst Rath, Leiter Geschäftsfeld Kommerz Steiermärkische Sparkasse, Christian Vogrinec, Lead Angel eQventure GmbH, Mag. Emmanuel Bröderbauer, i2bm Michaela Steinwidder WK Steiermark

"Idea meets Money": Jungunternehmer pitchen ihre Ideen

18. Oktober 2016 | 11:03 Autor: Steiermärkische Bank und Sparkassen Österreich, Steiermark

Graz (A) In drei Minuten seine Business-Idee präsentieren und sich dann den Fragen des Publikums  und potenzieller Investoren stellen – und das alles bei einer sofortigen Bewertung per SMS. Der erste „Idea-Meets-Money-Pitch“ in Graz war für zehn Jungunternehmer ein echter Prüfstein.

Erstmals wurde das Event in einem von der Businessplaninnitiative i2b entwickelten Format durchgeführt. Dabei stellen Gründer in drei Minuten ihre Geschäftsideen vor, werben um potenzielle Investoren und testen, wie ihre Idee ankommt. Nach ersten Erfolgen in Wien und in Salzburg machte nun „Idea meets Money“ auch Station im Grazer Panoramasaal der Steiermärkischen Sparkasse. Unterstützt wird die Aktion auch von der Wirtschaftskammer Steiermark. „Es ist uns besonders wichtig, dass wir potenzielle Investoren mit hoffnungsvollen Jungunternehmern zusammenbringen“, erklärt WKO Steiermark Präsident Josef Herk warum ihm solche Veranstaltungen am Herzen liegen. Unter den Podiumsgästen waren Christian Vogrinec, Business Angel und Investorenvertreterder eQventure GmbH, Frühphaseninvestor Franz Salomon und Gunter Figner, Gründer der STIRtec GmbH vertreten. „Und genau dieses Ziel, dass wir Start ups mit potenziellen Investoren zusammenbringen  ist aufgegangen“, freut sich Ernst Rath, Leiter des Geschäftsfeldes Kommerz der Steiermärkischen Sparkasse, „In vielen Fällen ist solche Kontakte ein wertvoller Meilenstein für die Umsetzung einer neuen Geschäftsidee.“

Pitches  wie  „Idea  meets  Money“  sind  nämlich  nicht  nur  eine  wichtige  Möglichkeit Investoren kennenzulernen. Jungunternehmer nutzen auch die Gelegenheit das Potenzial einer Geschäftsidee zu testen. Denn die mehr als 100 Gäste konnten aktiv in die Veranstaltung eingreifen und ihre Meinung abgeben. Während die Jungunternehmer ihre Präsentationen hielten, galt es nämlich per SMS die Frage zu beantworten: „Würden Sie in diese Idee Geld investieren?“. Und auch die Business Angels hielten sich mit ihrer Meinung nicht zurück. Deshalb gab es manchmal volle Zustimmung und manche Ideen wurden entschieden abgelehnt. „Es ist beeindruckend welche innovativen Ideen aus der Steiermark kommen. Und das zeigt, dass die Steiermark mit seiner beeindruckenden Forschungsquote von 4,8 Prozent auf dem richtigen Weg ist“, betont Josef Herk.

Folgende Jungunternehmen haben teilgenommen:
SYNVO: SYNCO entwickelt die nächste Generation von Sprach- und Signalverarbeitungslösungen für den Einsatz auf Smartphones oder Navigationsgeräten.
Plantsome: Plantsome ist eine App, die all jene, die sich für einen nachhaltigen
Lebensstil interessieren, zu einer ertragreichen Ernte führt.
Q-PDA: Einfache elektronische Erfassung von Informationen aus medizinischen Geräten sowie aus dem persönlichen Patientengespräch und nachfolgender Weiterleitung an das Krankenhaus-Informations-System (KIS).
flying tent: 4 Funktionen – 1 Produkt: Fliegendes Zelt, Hängematte, Regenponcho, 1-Mann Zelt. Flying tent ist schnell aufgebaut und leicht transportierbar. In seven seconds to the stars!
Skilldablock: Das Ziel der skilldablock GmbH ist es, begleitet von online-to- offline-commerce, Menschen wieder regional anhand ihrer Fähigkeiten, Begabungen und Talente miteinander zu verbinden.
doro turbine : Die doro turbine ist eine Kleinwasserkraftturbine zur wirtschaftlichen und zugleich umweltschonende Erschließung bisher ungenutzter Wasserkraftpotentiale.
FoodNotify: FoodNotify bietet Europas größte Lebensmittel-Datenbank mit mehr als 500.000 Produkten inklusive Allergene, Nährwerte, Zusatzstoffe, Preise und Verpackungsgrößen.
BiP-App: meemo-tec bietet mit der BiP-App eine Smartphone App die hilft, die Bipolare Erkrankung besser zu verstehen und greift Erkrankten und Angehörigen im Alltag unter die Arme.
VIEW-Elevator: Vierw ist ein innovatives Notruf- und Werbesystem für Aufzüge: barrierefrei nach B1600, spart dem Betreiber etwa die Hälfte der jährlichen Betriebskosten, hochentwickelte Display-Werbefläche.
Zone-X: Im Zone-X-System können mit Hilfe der App sowohl die Leistungsdiagnosetests auf dem Ergometer als auch die laufende Trainingsüberwachung bei allen Bewegungsarten durchgeführt werden.

    Steiermärkische Bank und Sparkassen AG

    Sparkassenplatz 4, 8010 Graz, Österreich
    +43 5 0100-36000

    Details

    Wirtschaftskammer Steiermark

    Körblergasse 111-113, 8010 Graz, Österreich
    +43 316 601-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht