< Zurück zur Übersicht

Innovationsnetworking bei Magna Steyr: Möglichkeit zu intensiven Technologiegesprächen, Bild: Automobil-Cluster

Innovationsshow aus dem Automobil-Cluster bei MAGNA Steyr Fahrzeugtechnik

19. Juni 2016 | 15:51 Autor: Business Upper Österreich, Steiermark, Oberösterreich

Graz/Linz (A) Ihre innovativen Technologien und Dienstleistungen haben kürzlich 17 Unternehmen bei MAGNA Steyr Fahrzeugtechnik vorgestellt. Organisiert wurde das Innovationsnetworking in Graz durch den Automobil-Cluster der oö Wirtschaftsagentur Business Upper Austria.

Dieser bietet seinen Partner-Unternehmen regelmäßig die Chance, mit ihren Technologien direkt bei großen Herstellern vorstellig zu werden. Auch für Klein- und Mittelbetriebe bietet sich dadurch die Chance, Anknüpfungspunkte an die Automobilindustrie zu finden. Der große Vorteil für die Unternehmen: Sie können ihre Innovationen zielgerichtet den Ingenieuren und Einkäufer präsentieren.

Beide Seiten hoffen auf intensive Zusammenarbeit
Durch die begrenzte Anzahl an Teilnehmern stand jedem Unternehmen genügend Zeit für intensive Gespräche mit den Vertretern aus den unterschiedlichen Abteilungen zur Verfügung.

DI Christian Sandner, Senior Application Engineer bei Miba Sinter Austria lobt die Qualität der Kontakte: „Wir konnten interessante und aufschlussreiche Gespräche führen, die Potenziale für künftige Einsatzmöglichkeiten unserer neuen Technologie aufgezeigt haben.“

Auch Magna zeigt sich zufrieden: „Wir konnten einen guten Mix an Unternehmen mit breit gestreuter Technologiekompetenz bei uns im Haus begrüßen. Die Veranstaltung wurde vom Automobil-Cluster Oberösterreich wie immer perfekt organisiert“, meint Dr. René Lind, Leitung Einkauf bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik.

Unter den weiteren Teilnehmern fanden sich auch Unternehmen wie das Software Competence Center Hagenberg, das Verpackungstechnik-Unternehmen MAGNUS GmbH aus Linz und der Linzer Automationsspezialist Schmachtl GmbH.

Innovationsprofil für mehr Treffsicherheit
Ein Innovationsprofil half den Firmen, mit den richtigen Themen bei MAGNA vorstellig zu werden. MAGNA Steyr verschaffte so einen Überblick über neue Technologien und Ansätze speziell in den Bereichen Connected Mobility, Leichtbau, Anlagenbau, Big Data und Gesundheit/Sicherheit/Bedienung.

Weitere Innovationsnetworkings in Planung
Die nächsten Innovationsnetworkings werden beim russischen Lkw-Produzenten Kamaz, bei BMW und beim iranischen Hersteller SAIPA stattfinden.

    Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH

    Hafenstraße 47-51, 4020 Linz, Österreich
    +43 732 79810

    Details

    Magna Steyr AG & Co KG

    Liebenauer Hauptstraße 317, 8041 Graz, Österreich
    +43 (0) 316 404-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht