< Zurück zur Übersicht

Die Vortragenden und Veranstalter (v.l.n.r.): DI Johannes Trabesinger (A1), DI Heimo Kirsch (AVL), Albert Fragner (Anovis), Thomas Dornhofer (A1), Dario Bozic (Anovis), DI Alfred Solterer (Anovis), DI Mario Hobel (Anovis), Franz Felber (A1), Franz Velisek (A1)

IT-Security im Blickpunkt beim Anovis Business Breakfast 2017

11. April 2017 | 10:56 Autor: pts-pressetext Österreich, Steiermark, Wien

Wien/Graz (A) Beinahe 100 IT-Führungskräfte aus der Region folgten den Vorträgen der fünf Speaker zu den Themen IT-Security und IT-Performance Management beim großen Anovis Business Breakfast 2017 in Kooperation mit A1 Telekom Austria AG am Flughafen Graz. Der Schwerpunkt lag dabei auf IT-Security - das momentan heißeste Thema der Branche.

Bedrohungsszenarien, Erkennung und Abwehr von Angriffen auf die IT - das waren die großen Themen beim Anovis Business Breakfast 2017. Dazu wurden drei Experten aus diesem Bereich geladen, um jeweils einen Slot auszufüllen. Nach einem Kaffee und der Begrüßung durch Anovis-Geschäftsführer Albert Fragner, machte Christian Frühwirth, Senior Manager bei KPMG und verantwortlich für Informationssicherheit, den Anfang.

Er informierte über die Bedrohungslage in Österreich, Cybercrime als Industrie und welche Schritte man denn setzen muss, um ausreichend geschützt zu sein: "Ganzheitliche Informationssicherheit endet 2017 nicht mehr an der Unternehmensgrenze. Kunden und Lieferanten sowie Mitarbeiter und Social Media befinden sich im Fadenkreuz von modernen Cyber-Kriminellen."

Mario Hobel von Anovis beschäftigt sich seit Jahren mit IT-Security. Welche Herausforderungen auf Unternehmen zukommen, welche Anforderungen an neue Sicherheitstechnologien zukommen und die Lösung gegen APTs (Advanced Persistent Threats) waren Kern seines Vortrages.

Johannes Trabesinger, ICT Sales bei A1, rundete mit der Clean Pipe Lösung zur Abwehr von DDoS Attacken den Security Schwerpunkt ab. "Das Internet der Dinge (IoT) bietet neue Möglichkeiten für Angreifer, High Volume DDoS Attacken zu entwickeln um Unternehmen großen Schaden zuzufügen", so Johannes Trabesinger. "Als Netzbetreiber hat A1 die notwendige Sicht auf den österreichischen Internet-Verkehr und die Erfahrung um diesen Angriffen wirkungsvoll zu begegnen, bevor sie den Kunden treffen. Damit sichert A1 die Infrastruktur, welche die Digitalisierung der Österreichischen Unternehmen vorantreibt."

Nach einer kurzen Pause beschäftigte sich der zweite Teil der Vorträge mit dem Thema IT-Performance-Management. Alfred Solterer, Spezialist der Anovis für diesen Bereich, zeigte, warum dieses Thema 2017 essentiell ist und vor allem, wo Unternehmen damit konkret Geld sparen können. Diese Lösung ist bei AVL im Einsatz, wovon Heimo Kirsch im letzten Slot des Vormittags berichtete. Er zeigte auch Monitoring-Möglichkeiten auf, damit das Unternehmen sofort weiß, wo der Schuh drückt und somit Gegenmaßnahmen einleiten kann.

Mit guter Stimmung und einem reichhaltigen Buffet endete das erste Anovis Business Breakfast in Graz - sicher nicht das letzte.

    anovis it-services and trading gmbh

    Rennweg 97-99, 1030 Wien, Österreich
    +43 1 7124070-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht