< Zurück zur Übersicht

Alexander Haider

Steirischer Lichtbeton-Experte LCT gewinnt Awards in Australien

25. September 2017 | 14:00 Autor: LCT Österreich, Steiermark

Hofstätten (A) Der weltweite Erfolgslauf des steirischen Unternehmens LCT setzt sich fort. Der Hersteller von Lichtbeton wurde beim Australian Smart Lighting Summit im australischen Melbourne trotz namhafter Konkurrenz gleich zweifach ausgezeichnet. Damit hat LCT einen wichtigen Etappensieg errungen, denn Australien hat das Potential, zum drittgrößten Markt für Lichtbeton zu werden.

Das Unternehmen gestaltet die Zukunft der Smart Cities mit und bietet innovative Lösungen zur Reduktion der Lichtverschmutzung sowie zur Erhöhung der Energieeffizienz und Fußgängersicherheit. LCT kann außerdem auf einen erfolgreichen Crowdinvesting-Sommer zurückblicken. Im Zuge einer Kampagne bei CONDA wurden knapp 630.000 Euro in das Unternehmen investiert.

LCT hat seinen Sitz im steirischen Hofstätten an der Raab, ist aber international tätig und hat sich weltweit Patente gesichert. Das Interesse an der Lichtbeton-Technologie ist groß, LCT-Geschäftsführer Alexander Haider hat daher in den letzten Wochen und Monaten viel Zeit im Flugzeug verbracht.

Neben Aufenthalten in Kanada und Dubai ist besonders der Businesstrip nach Australien hervorzuheben. Denn LCT reiste mit zwei Auszeichnungen im Gepäck wieder ab. Der LCT Lightstone, eine Betonplatte mit LED-Licht, wurde beim fünften Smart Lighting Summit in Melbourne mit den Delegate Choice Awards für das beste Design und das innovativste Produkt ausgezeichnet. „Das war für uns eine große Ehre und ein Riesenerfolg, beide Preise zu gewinnen. Wir haben das nicht erwartet und sind sehr stolz darauf“, sagte Haider. In Melbourne waren andere Branchengrößen wie etwa General Electric und Sylvania vertreten. Zuvor war LCT auch bei dem Smart Cities Expo World Forum 2017 in Sydney zu Gast.

Ein Kontinent als Riesenchance
LCT konnte vor Ort auch Kontakte mit Entscheidungsträgern australischer Kommunen knüpfen. Projektbesprechungen in Südostaustralien, Tasmanien und Neuseeland wurden fixiert und im November angesetzt. „Australien kann zum drittgrößten Markt hinter den USA und Europa werden“, so Haider. Seit letztem Jahr sondiert LCT den australischen Markt und hat unter anderem erfolgreiche Gespräche mit der Straßenbaubehörde der Provinz Victoria und einem großen Player im Baustoffhandel geführt. Außerdem besteht ein Joint Venture mit dem Architekturdesignunternehmen „Büro North“.

Lichtverschmutzung sinkt, Fußgängersicherheit steigt
LCT bietet mit seinen LightStones eine zukunftsweisende „on demand“-Lösung. Mittels Sensoren wird erkannt, ob gerade ein Fußgänger in einem bestimmten Bereich unterwegs ist und die Straße somit je nach Bedarf beleuchtet. An Kreuzungen können Schutzwege in den Farben der jeweiligen Ampelphase beleuchtet werden. Die Technologie hat gleich mehrere Vorteile: „Licht nur im Bedarfsfall entstehen zu lassen, bedeutet eine Energieverbrauchsreduktion um bis zu 80 Prozent. Damit geht eine Reduktion der Lichtverschmutzung und eine Erhöhung der Sicherheit von Fußgängern einher“, erklärt Haider. Der gesellschaftliche Schaden durch Unfälle von Personen, die während der Straßenüberquerung ihr Mobiltelefon nutzen, liegt alleine in Australien bei einer Milliarde Australische Dollar (rund 670 Millionen Euro).

Auch abseits Australiens gibt es reges Interesse an den Lösungen von LCT. Mit dem weltweit tätigen irischen Baustoffgruppe CRH wurde ein Projektteam definiert, um die Rahmenbedingungen für eine exklusive Lizenz für Produktion, Marketing und Vertrieb in Europa und Nordamerika festzulegen. Zusätzlich wurde in Toronto (Kanada) eine Einigung mit einem maßgeblichen Immobilieninvestor über ein Investment erzielt.

Lukratives Crowdinvesting
Um die Internationalisierung noch rascher vorantreiben zu können, startete LCT diesen Sommer eine Crowdinvesting-Kampagne auf der Plattform CONDA. 570 Investoren haben knapp 630.000 Euro (Stand: 25. September) investiert. Die Kampagne wurde zweimal verlängert. Die Investoren sind am Unternehmenswert und am Gewinn (Mindestverzinsung von 4,5 Prozent) beteiligt, die Vertragslaufzeit beträgt fünf Jahre.

  • uploads/pics/Alexander_Haider_mit_Auszeichnungen_in_Australien__c__LCT_GesmbH.jpg
  • uploads/pics/Ko_nigspalast_in_Jeddah__c__LCT_GesmbH.jpg
  • uploads/pics/Ko_nigspalast_in_Jeddah_2__c__LCT_GesmbH.jpg
  • uploads/pics/LightStoneGo__c__LCT_GesmbH.jpg
  • uploads/pics/LightStoneStop__c__LCT_Gesmbh.jpg

LCT GesmbH

Wünschendorf 230, 8200 Hofstätten an der Raab, Österreich
+43 3112 22644

Details


< Zurück zur Übersicht