< Zurück zur Übersicht

Styria Media Group mit Inkometa-Award ausgezeichnet

05. Juni 2019 | 16:41 Autor: Styria Media Group Startseite, Steiermark

Graz (A) „Innovativstes Medium“: Der „Inkometa“-Award für erfolgreiche interne Kommunikation ging 2019 an die Styria Media Group. Mit ihrem internen Mitarbeiter-Medium „STYRIA Bullet Journal 2019“ konnte der international erfolgreiche Medienkonzern mit Sitz in Graz die Jury aus namhaften Experten der internen Kommunikation in zwei Beurteilungsrunden überzeugen.

„Ein Bullet-Journal ist mir bislang in der internen Kommunikation noch nicht begegnet. Ich war sehr überrascht und bin sicher: Das wird sich schnell ändern“, bestätigt Fachjury-Mitglied Ulrike Führmann (Führmann Kommunikation, Berlin): „Diese Art von Journal trifft den Zeitgeist und ist ein kreativer und frischer Kontrapunkt zu den digitalen Tools.“ Besonders hervorgehoben wurde in der Jury-Begründung auch, dass Styrianerinnen und Styrianer ebenso im Bullet-Journal zu Wort kommen:  „Zudem hat die Styria Media Group bei der Gestaltung ihre Mitarbeitenden eingebunden und so die Akzeptanz erhöht. Und es ist ein besonderes Geschenk an die Mitarbeitenden eines Medienkonzerns zum 150-jährigen Jubiläum.“ Jury-Fazit: „Hochverdient gewonnen!“

Insgesamt 140 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum hatten sich den hochkarätigen Jurys gestellt. Bei der „Inkometa“-Gala in Köln wurden nun die Preisträger in den verschiedenen Kategorien geehrt. Als einziges österreichisches Unternehmen konnte also die Styria Media Group, vertreten durch Margot Hohl und Philipp Lackner von der Konzernkommunikation sowie durch Stefan Luckerbauer von der Styria Media Design, den Wettbewerb für sich entscheiden.

„Wir sind also ,innovativstes Medium‘ – und das mit einem Printprodukt! Die Freude über den Award an sich wird also noch getoppt durch ein untrügliches Zeichen: Die Zukunft ist ein Medienmix, Print und Digital ergänzen einander perfekt. Auch in der internen Kommunikation“, freut sich Margot Hohl, Head of Corporate Communication und Ideengeberin des Bullet-Journals. Philipp Lackner ergänzt: „Es ist eine Ehre, hier ausgezeichnet zu werden, vor allem bei so hochkarätiger Konkurrenz.“
Artdirector Stefan Luckerbauer zeigt sich begeistert von den STYRIA-Synergien: „Es ist so spannend und schön zu sehen, wie eine Idee schlussendlich zum Leben erweckt wird. Dieses sehr analoge Produkt hatte so einen deep Impact. Mit einem waschechten Printprodukt haben wir in der Kategorie ‚innovativstes Medium‘ ja fast schon rebelliert.“

Denn: „In Zeiten digitaler Transformation mit einer Art Buch zu punkten, setzt einen zukunftsweisenden Gegentrend“, freuen sich die drei Preisträger, stellvertretend für das gesamte Projekt-Team (Elisabeth Hanseli, Margareth Koller-Prisching, Bernd Beutl, Matthias Opis, Marianne Neuhold, Winona Pilat, Michaela Kolb und Robert Vajngerl), das – von der Redaktion über das Layout und das Korrektorat bis hin zum Printmanagement – das Bullet-Journal kreierte.

„Schon die so vielen und so positiven Reaktionen der Styrianer auf unser Bullet-Journal waren überwältigend“, sagt Margot Hohl. „Dass es nun auch Experten der internen Kommunikation preiswürdig erscheint, ist natürlich eine wunderschöne Bestätigung für unsere Arbeit.“

    Styria Media Group AG

    Gadollaplatz 1, 8010 Graz
    Österreich
    +43 316 8063-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht