< Zurück zur Übersicht

Vlnr: Werner Pamminger, Business Upper Austria, Karl-Friedrich Stracke, Magna Steyr, Christina Granitz, Siegerin Kategorie Master Thesis TU Graz, Helmut Eichlseder, TU Graz, Dr. Michael Strugl, Landeshauptmann-Stellvertreter Oberösterreich. (Foto: Klaus Rothenwänder)

TU Graz und Starlim Spritzguss erhalten "Johann Puch Automotive Awards" von Magna

16. November 2017 | 14:44 Startseite, Steiermark

Graz (A) Bereits zum 17. Mal verlieh Magna Steyr in diesem Jahr die begehrten und traditionsreichen „Johann Puch Automotive Awards“ und zeichnete damit gemeinsam mit dem steirischen Autocluster ACstyria und dem Automobil-Cluster Oberösterreich herausragende Arbeiten von Studierenden ausgewählter technischer Hochschulen in Europa aus. Vergeben werden die mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preise in der Kategorie „Master Thesis“ und zum zweiten Mal seit 2015 auch in der Kategorie „Open Innovation“ für fahrzeugtechnische Innovationen.

Der Fokus liegt dabei in der Auszeichnung von besonders innovativen Projekten zu neuen fahrzeugtechnischen Produkten, Prozessen und Methoden von Forschungs- und Industriepartnern des Unternehmens.

„Mit den ‚Johann Puch Automotive Awards‘ zeichnen wir nicht nur die besten Diplomarbeiten und Innovationen aus, sondern fördern auch talentierte Ingenieurinnen und Ingenieure mit Forschungsdrang und Innovationsgeist“, so Karl-Friedrich Stracke, President Fahrzeugtechnik & Engineering Magna Steyr. „Denn genau solche Menschen brauchen wir in der Automobilindustrie.“

Den ersten Platz in der Kategorie „Master Thesis“ belegte in diesem Jahr Dipl. Ing. Christina Granitz vom Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik der Technischen Universität Graz mit ihrer Arbeit zum Thema „Einfluss von Ladungsbewegung und Kolbengeometrie auf ein Erdgas-Diesel Dual-Fuel-Brennverfahren“. Sieger der Wertung „Open Innovation“ wurde Roland Pirsic von der Starlim Spritzguss GmbH mit der Arbeit „Technologie zur Herstellung eines diffus abstrahlenden flexiblen Leuchtkörpers“.

Überreicht wurden die Preise und die dazugehörigen Urkunden in diesem Jahr erstmals im Rahmen der automotive.2017-Konferenz des Automobil-Cluster Oberösterreich (http://www. automotive-conference.at/ ) am 14. November in Linz.

Die international renommierte Auszeichnung trägt den Namen des österreichischen Automobilpioniers Johann Puch und würdigt alljährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten und technische Innovationen aus dem Bereich der Mobilität, wobei die Juroren großen Wert auf Praxisrelevanz legen. Die Sieger beider Kategorien erhalten jeweils 5.000 Euro, die Zweit- und Drittplatzierten 3.000 beziehungsweise 2.000 Euro. Die „Johann Puch Automotive Awards“ richten sich an Studierende, Institute und Firmen aus Österreich und dem benachbarten Ausland. Die Einreichfrist für die nächsten Johann Puch Automotive  Awards startet im Februar und dauert bis Juni 2018.

    Magna Steyr AG & Co KG

    Liebenauer Hauptstraße 317, 8041 Graz
    Österreich
    +43 (0) 316 404-0

    Details

    Starlim Spritzguss GmbH

    Mühlstraße 21, 4164 Marchtrenk
    Österreich
    +43 7243 58596-0
    [email protected]starlim-sterner.com
    www.starlim-sterner.com

    Details

    TU Graz | Technische Universität Graz

    Rechbauerstrasse 12, 8010 Graz
    Österreich
    +43 316 873-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht