< Zurück zur Übersicht

Im #lls-studio: Kajetan Bergles, Projektleitung Leobener Logistik Sommer, Gerald Hofer, CEO KNAPP AG, Christoph Prattes, COO Pankl Racing Systems AG, und Erhard Skupa, Moderator und Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit Montanuniversität Leoben

Digital Emergency war Thema beim Digitalisierungskongress Leobener Logistik Sommer 2020

30. September 2020 | 13:29 Autor: Lukas PR Startseite, Steiermark

Leoben (A) Wenn in herausfordernden Zeiten kreative Köpfe ein Event-Konzept auf die Beine stellen, das Livegäste und Online-Publikum vor den Monitoren zu Hause gleichermaßen begeistern soll, dann ist das mit dem Hybrid Event Live + Stream des Leobener Logistik Sommers gelungen. Unter dem Leitthema „Digital Emergency“ diskutierten Top-Speaker live im #lls-studio über Wendepunkte, Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in Krisenzeiten. Weitere Höhepunkte des Digitalisierungskongress waren eine digitale Exkursion bei Pankl Racing, interaktive Workshops sowie Covid-19 Erfolgsgeschichten.

Nicht nur die Welt ist im Wandel, auch die Transformation des bereits 18. Internationalen Leobener Logistik Sommers zu einem Digitalisierungskongress hat sich durchgesetzt. Mit dem Kongressmotto “digital emergency – Digitalisierung in Krisenzeiten“ ist der Event nicht nur am Puls der Zeit, sondern wieder einen Schritt voraus. „Wir haben uns vom Logistikkongress zu einem Digitalisierungskongress entwickelt und greifen als Thinktank Themen auf, die gerade erst im Entstehen sind. Wir leben die Veränderung, haben Spaß daran, keine Angst aber Respekt“, so Gerald Hofer, CEO der KNAPP AG, als Hauptsponsor auch Mitglied des Logistik Clubs Leoben. Auf Grund der Corona-Pandemie wurde der Kongress erstmals als Hybrid Event Live + Stream ausgetragen. Er überzeugte mit einem professionellen Setup und einem abwechslungsreichen Programm, das rund 70 Teilnehmer live im Hotel Falkensteiner wie auch mehr als 340 angemeldete Online-Gäste via Streaming mitverfolgt haben. “Für uns war es besonders wichtig, ein modernes und interaktives Event zu designen, wo einerseits das Publikum vor Ort zum aktiven Mitgestalter wird und sich auch die Teilnehmer im Onlinestream live einbringen können”, sagt Kajetan Bergles, Projektleiter des Leobener Logistik Sommer.

Impulse Speeches live aus dem #lls-studio
Nach einer digitalen Firmenführung bei PANKL Racing, informierte Helmut Aschbacher, Wirtschaftsinformatiker, Militärexperte und Einsatzoffizier beim Roten Kreuz Steiermark über die Katastrophenübung IRONORE2019 im Zentrum im Berg in Eisenerz. 20 Rettungseinheiten, 400 Rettungskräfte aus 9 Nationen wurden bei der Übung von digitalen Tools unterstützt.  Von Virtual Reality für Erkundungsflüge bis hin zur digitalen Vermessung von Schadstellen: „Wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um Komplexität und Dynamik zu reduzieren und um Entscheidungen im Einsatz treffen zu können“, so Aschbacher.

„Krisen bergen sehr viel Innovationspotenzial für Geschäfts- und Organisationsmodelle“, so Christoph Prattes, COO Pankl Racing Systems AG, über die nachhaltigen Auswirkungen der Pandemie auf die Arbeitswelt. Um komplexe Themen zu simplifizieren, setze man bei Pankl auf Digitalisierung und in Zukunft verstärkt auf Augmented Reality (AR), Smart Devices und IoT. So werden mit Hilfe einer AR Transformation Map Use Cases von der Theorie zur Praxis gebracht. Für IoT- und produktions-relevante Themen werden zurzeit Plattformanbieter evaluiert. Ist die Digitalisierung Fluch oder Segen? Dazu meinte Prattes: „Die Digitalisierung wird nicht verschwinden, daher müssen wir sie für unsere Zwecke gestalten“.

Wer wird die Krise gut meistern? „Das werden jene Unternehmen sein, die auf Digitalisierung setzen“, ist Maria Zesch, CCO B2B & Digitalisierung von Magenta Telekom, überzeugt. Die Corona-Krise hat Homeoffice und Digitalisierung etabliert. Magenta hat selbst 10.000 Mitarbeiter ins Homeoffice bringen müssen. Österreich hätte Nachholbedarf, wenn es um die Digitalisierung geht. „Cloud-Technologien sind in den Unternehmen noch nicht angekommen, und wir müssen daran arbeiten im Bereich ultraschneller Breitbandverbindungen an die Spitze zu kommen“, meinte Zesch und verweist auf den Digital Economy and Society Index - DESI. Österreich hat hier eine schlechte Index-Bewertung im Bereich Connectivity, wobei hier 5G Abhilfe schaffen kann. Gute Platzierungen gibt es für das E-Government und in der Mobilfunk-Netzabdeckung.

Covid-Erfolgsgeschichten
„Mit der Umstellung auf digitale Events ist uns eine Meisterleistung gelungen“, so Helmut Knapp, Geschäftsführer von 4Events, über die herausfordernde aber schlussendlich erfolgreiche Transformation von Live-, über Digital- zu Hybrid-Events. „Wir haben aus der Not eine Tugend gemacht, aber auch erkannt, dass wir dem Zuseher vor den Monitoren zu Hause eine tolle Show bieten müssen, damit er bleibt und den Event verfolgt“, so Knapp. Darüber hinaus seien Kostenersparnis, mehr Sicherheit und Zugang zu einem großen Online-Publikum, das via Chat interagieren kann, nur einige der Vorteile von digitalen Events.

Von 150 auf 2.500 Bestellungen innerhalb einer Woche, ein wöchentlicher Umschlag von 80.000 Produkten im Wiener Logistik City Hub – das ist die Erfolgsstory vom Start-up markta.at. Powerfrau und Gründerin des Startups, Theresa Imre, bringt mit ihrem digitalen Bauernmarkt das regionale Lebensmittelangebot zum urbanen Konsumenten. Der täglich österreichweite Versand erfolgt in nachhaltiger Kreislauflogistik – mit Mehrweggebinde und Pfandflachen sowie innovativer Kühlverpackung aus Schafwolle. Darüber hinaus werden mehrere Abholstellen bedient – wie beispielsweise ein Container am Wiener Naschmarkt. Markta arbeitet aktuell mit über 450 Klein- und Familienbetrieben aus Österreich zusammen. Als nächster Schritt ist ein Franchise Modell zur Ausrollung auf weitere Standorte geplant.

Produkt- und Industriedesigner Martin Schnitzer, Mitgründer Salz Company, spricht in seinem Erfolgs-Pitch über Innovationen in der Krise. Die Kreativbranche lebe die Digitalisierung. Eine Erfahrung sei, dass das Homeoffice besser funktioniere, wenn neue Arbeitsweisen erlaubt seien, und dass digitale Tools die Zusammenarbeit fördern und daraus Innovationen von morgen geboren würden. „Krisen sehen wir als Chance, um uns zu verbessern. Wir müssen langfristig denken, denn jede Krise hat ein Ende. Eine andere Krise, die ökologische Krise, die schon länger anhält, hat keine „Safety-Car-Phase“, so Schnitzer, der „SUNTAP“ einen leistbaren Solarwasserheizer entwickelt hat, der in Schwellen- und Entwicklungsländern zum Einsatz kommt.

Interaktive Workshops
Digital communication, digital education, digital workplace und digital supply chain – Vice President Katrin Pucher, CR & CIM System KNAPP AG, Nikolaus Holzapfel, BG & BRG Lichtenfels, Wolfgang Eder, Berater, Universitätslektor und Trainer, sowie Bernd Winter, Chefredakteur des internationalen Magazins Verkehr diskutierten mit ihren Teilnehmern über die Herausforderungen in der Krise, präsentierten kreative Lösungsansätze und formulierten eine starke Aussage, die sich über alle Bereiche ziehen lässt: Der Faktor Mensch ist weiterhin entscheidend, alles andere sind technische Hilfsmittel!

ÜBER DEN LEOBENER LOGISTIK SOMMER 2020
Als Thinktank widmet sich der Internationale Leobener Logistik Sommer den aktuellen Trends und Lösungen der Digitalisierung und verknüpft auf einzigartige Weise Wirtschaft und Forschung. In den Jahren zuvor fand der eineinhalbtägige Kongress traditionell im Audimax der Montanuniversität Leoben statt. Der Logistik Club in Leoben ist Veranstalter des Non-Profit-Events und fördert als gemeinnütziger Verein den Logistiknachwuchs. So werden mit den Reinerlösen der Veranstaltung Schülerinnen und Schüler der Fachrichtung Logistik unterstützt.

Vordenker-Event
Ziel des Veranstalters ist es, mit innovativen Event-Formaten Unternehmen, Schüler, Studierende und Startups gleichermaßen zu begeistern. Top-Speaker, zukunftsorientierten Themen, von Experten moderierte, interaktive Workshops, der Young Innovation Award, (eine begleitende Ausstellung und ein buntes Rahmen- und Abendprogramm mit Kabarett) sind die Highlights eines jeden Kongresses. Netzwerken, Erfahrungen austauschen, Unternehmen als Arbeitgeber (Employer Branding), neue Sichtweisen, innovative Technologien und Lösungen sowie inspirierende Vordenker kennenlernen – der Leobener Logistik Sommer ist die perfekte Plattform dafür.

    Logistik Club Leoben

    Waltenbachstraße 9, 8700 Leoben
    Österreich
    +43 3842 802-1001

    Details


    < Zurück zur Übersicht