< Zurück zur Übersicht

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Geschäftsführerin Anita Frauwallner, Geschäftsführer Bernd Assinger, Bürgermeister Siegfried Nagl (v.l.)

Institut AllergoSan eröffnet strahlendes Headquarter in Graz

27. November 2017 | 08:07 Autor: Amt der Steiermärkischen Landesregierung Österreich, Steiermark

Graz (A) Auf den Tag genau ein Jahr nach der Grundsteinlegung wurde das imposante neue Headquarter des Institut AllergoSan eröffnet: Der steirische Vorzeigebetrieb setzt mit diesem architektonischen Kunstwerk ein Zeichen – auch für seine 130 Mitarbeiter. Als Anita Frauwallner vor über 25 Jahren begann, sich mit der Darmgesundheit und der Entwicklung und Probiotika zu beschäftigen, hätte niemand daran geglaubt, dass das Institut AllergoSan einmal zu den führenden Unternehmen in diesem Bereich zählen wird. Angefangen hat nämlich alles ganz klein: „In nur einem Raum waren damals Büro und Lager untergebracht, links der Schreibtisch, rechts die Packstation. Das Personal waren damals eine einzige Mitarbeiterin und ich“, erinnert sich Mag. Anita Frauwallner.

Wirtschaftsstandort Graz
Heute ist das Institut AllergoSan als österreichisches Zentrum der Mikrobiomforschung untrennbar mit der probiotischen Forschung und Therapie verbunden: „Anita Frauwallner und das Institut AllergoSan sorgen mit ihrer Forschung und ihren Produkten dafür, dass sich bei uns nichts so leicht „auf den Magen“ schlägt! Ihre Ideen und Innovationen strahlen international aus.“, hält der Grazer Bürgermeister Sigfried Nagl fest. Die Basis für den Erfolg bilden hochqualitative Studien, die in Kooperation mit renommierten Kliniken durchgeführt und in hochrangigen wissenschaftlichen Journalen publiziert werden. Die Erkenntnisse aus der klinischen Forschung – aktuell laufen rund 40 Studien – werden in Produkten der Traditionsmarke „OMNi-BiOTiC®“ vereint, die nicht umsonst die Nr. 1* am Probiotika-Markt ist.

Die Vision, dass man Krankheit verhindern kann, wenn man nur rechtzeitig die Gesundheit stärkt, prägt seit jeher die Arbeit des Institut AllergoSan. Mit zunehmendem Erfolg wächst auch die Anzahl der Mitarbeiter – und so wurde es am alten Standort schlicht und einfach zu eng. „Wir sind mittlerweile auf 130 Team-Mitglieder angewachsen, und da haben mein Sohn und ich den Entschluss gefasst, ein neues Firmengebäude zu bauen“, so Frauwallner. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zeigt sich von der Innovationskraft des Unternehmens und dem neuen Headquarter begeistert: „Innovative und vorbildliche Unternehmen wie das Institut AllergoSan tragen zum Erfolg des Wirtschaftsstandorts Steiermark bei und schaffen damit Arbeitsplätze für die Steirerinnen und Steirer. Mit dem neuen Hauptquartier wird die Innovationskraft, die in diesem Unternehmen steckt, auch von außen sichtbar.“

Warum das Unternehmen in der Steiermark geblieben ist, lässt sich schnell erklären: Anita Frauwallner ist sowohl privat als auch in Business-Angelegenheiten überzeugte Steirerin. „Das Institut AllergoSan ist zwar ein international tätiges Unternehmen, aber unsere Wurzeln sind ganz klar im Herzen der Steiermark. Hier haben wir unsere Ideen, unsere Visionen, unser Team.“

Nachhaltigkeit, Qualität und „Bauchgefühl“ Ideen und Visionen brauchte es auch bei der Planung des neuen Headquarters. Das steirische Planungsbüro Architektur 64 ZT GmbH hat mit viel Liebe zum Detail und Bedacht auf Funktionalität ein einzigartiges Konzept erstellt, welches die Werte des Unternehmens perfekt widerspiegelt. Der Forschungsschwerpunkt des Institut AllergoSan, der Darm, zeigt in der „omnidynamischen“ Treppe Strahlkraft: Die elliptische Wendeltreppe, eine freitragende Konstruktion in elegantem, weißen Naturstein, erinnert an die zahlreichen Windungen des Darms, aber auch an die DNA. Nicht ohne Grund: „Qualität ist unsere DNA. Wir arbeiten unermüdlich daran, unseren Kunden mit unseren Produkten eine spürbare Veränderung zu ermöglichen – und das funktioniert nur, wenn dieser hohe Qualitätsanspruch in uns direkt verankert ist.“, erklärt Mag. Bernd Assinger, Miteigentümer des Familienunternehmens. „Unsere Darmbewohner, die positiven Bakterien, spiegeln sich auf der innovativen Glasfassade des Büroturms und in gestalterischen Elementen in der Empfangshalle wider.“

Eine weitere Säule der Unternehmensphilosophie ist es, nur mit dem zu arbeiten, was die Natur bietet. Diese Verbundenheit fließt gleich mehrfach ein: Zahlreiche Außenflächen und Fassaden sind begrünt, auf der Terrasse und am Dachgarten lassen sich auch in stressigen Situationen schnell wieder klare Gedanken fassen. Das Energiekonzept des Gebäudes ist nahezu autark: Mittels einer großflächigen Photovoltaikanlage kann der Energiebedarf zu einem großen Teil gedeckt werden.

Haus der Gesundheit
Dem erfolgreichen Mutter-Sohn-Gespann war es aber vor allem wichtig, für die Mitarbeiter ein Arbeitsumfeld zum Wohlfühlen zu schaffen: „Unsere Mitarbeiter haben hier einen großzügigen Platz für innovatives Denken, wir möchten ihnen den Raum bieten, sich zu entfalten“, erklärt Mag. Frauwallner. Darauf wurde bei der Gestaltung der Büros besonders großer Wert gelegt. Ein durchdachtes Akustik-Konzept sorgt trotz höchster Aktivität für ein ruhiges Umfeld, und die Kühlung der Räume im Sommer erfolgt gleichmäßig über Deckenelemente – ohne Zugluft. „In den hellen, lichtdurchfluteten Räumen ist die positive Stimmung voller Energie und Tatkraft spürbar – die besten Voraussetzungen, damit wir gemeinsam weiterhin Großes bewegen“, freut sich Mag. Assinger.

Im neuen Institut AllergoSan wird aber nicht einfach nur gearbeitet werden – es wird ein Haus der Gesundheit für alle sein. Denn im angeschlossenen hochmodernen „Tagungs-Zentrum Gesundheit“, werden in Zukunft jede Woche renommierte Experten Vorträge halten – für alle, denen ihre Gesundheit am Herzen liegt. „In diesen Räumen werden sich Forschung und Praxis die Hand reichen, um Anregungen zu geben, wie man sein Leben voller Vitalität bis ins hohe Alter genießen kann“, verspricht die Eigentümerin voller Begeisterung.

    Institut Allergosan Pharmazeutische Produkte Forschungs- und Vertriebs GmbH

    Schmiedlstraße 8A, 8042 Graz, Österreich
    +43 316 405305

    Details


    < Zurück zur Übersicht