< Zurück zur Übersicht

Geplanter KNAPP-Innovationscampus in Dobl

Knapp erweitert Standort und baut Bürogebäude mit Campus in Dobl bei Graz

28. Oktober 2016 | 12:49 Autor: Knapp Österreich, Steiermark

Dobl bei Graz (A) Knapp blickt auf drei erfolgreiche Jahre am Standort Dobl zurück und legt mit dem Ausbau den Grundstein für weiteres Wachstum. Mit der Errichtung eines Campus für Innovationen werden hier in Zukunft neue Technologien und innovative Produkte ihren Ursprung finden. Das Investitionsvolumen für den neuen Komplex beträgt knapp 5 Millionen Euro.

Innovations-Campus für smarte Technologien
Das Unternehmenswachstum gab neben dem geplanten Campus für innovative Technologien und Lösungen den Anstoß zu dieser Erweiterung. „Mit der Betriebserweiterung bekennen wir uns zum Wirtschaftsstandort Steiermark. Mit dem Bau des KNAPP-Campus wird Dobl zum Zentrum für intelli-gente Industrie- und Logistiklösungen. Gemeinsam mit innovativen Unternehmen im Gewerbepark werden wir in Zukunft smarte Lösungen und innovative Technologien entwickeln, aber auch Start-ups eine hochwertige Infrastruktur zur Verfügung stellen können“, meint Bernhard Rottenbücher, der als Mitglied der Geschäftsführung der KNAPP AG dem Ausbau freudig entgegen sieht. Die beiden bereits in Dobl ansässigen Töchter sind mit ihren Technologien innovative Treiber innerhalb der Gruppe. So bieten sich die skalierbaren und flexiblen Shuttles der KNAPP Industry Solutions GmbH für maßgeschneiderte Lösungen im industriellen und produzierenden Umfeld an. Die jüngste KNAPP-Tochter ivii GmbH entwickelt intelligente Bildverarbeitungs- und Assistenzsysteme für die Industrie 4.0.

Spatenstich für neues Bürogebäude

Am 28. Oktober 2016 erfolgte mit der Geschäftsleitung der KNAPP AG, den Geschäftsführern, den Bauherren, dem Bürgermeister der Gemeinde Dobl-Zwaring, Anton Weber sowie dem Vizebürger-meister Mag. Ernst Gödl, der Presse und den Ehrengästen der Spatenstich zur Erweiterung des Stan-dortes im Gewerbepark Dobl. Bis Sommer 2017 wird ein 6-stöckiges Bürogebäude auf einer Fläche von rund 2.500 m² entstehen und Platz für 150 neue Arbeitsplätze bieten. Darüber hinaus wird auch die Produktionshalle um rund 600 m² erweitert. Das neue Firmengebäude zeichnet sich durch eine umweltbewusste Bauweise, minimalen Energieverbrauch und modernstes Design aus. Insgesamt werden am Standort knapp 5 Millionen Euro investiert. Die vorhandene Infrastruktur im Gewerbepark sowie die ideale Anbindung an die Autobahnen A2 und A9 haben den Ausschlag für den weiteren Ausbau in Dobl gegeben. „Mit dem Auto kann von hier in zirka 30 Minuten nicht nur das Headquarter in Hart bei Graz, sondern beispielsweise auch das Lavanttal oder die slowenische Grenze erreicht werden“, so Bernhard Rottenbücher.

150 neue Arbeitsplätze entstehen

Der neue Produktions- und Verwaltungskomplex wird mit seiner campusähnlichen Atmosphäre insbe-sondere den Forschungs- und Innovationsgeist im Unternehmen fördern. „Innovation entsteht durch Neugierde, durch Wissen und den unstillbaren Drang Bestehendes zu überdenken. Diese Fähigkeit zeichnet ivii aus und sie wächst mit unserem Team. Agile Entwicklungsmethoden sind bei uns Realität. Mitarbeiter und Kunden arbeiten so in einer offenen Arbeitsumgebung gemeinsam an Lösungen“, unterstreicht Peter Stelzer, Geschäftsführer der ivii GmbH.
KNAPP setzt auf die besten Köpfe und fördert junge Talente. Aus dieser Ideenschmiede entstehen Trends, die den Bereich der Logistik nachhaltig prägen. Aktuell beschäftigen die KNAPP Industry Solutions und ivii gemeinsam 60 Mitarbeiter in Dobl. Mit dem Ausbau stehen gesamt 210 Arbeitsplätze zur Verfügung. „Gerade im technischen Bereich sind wir ständig auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Mit dem neuen Gebäudekomplex können wir zusätzlich zu einer Vielzahl an Sozialleistungen und Weiterbildungsmöglichkeiten ein noch attraktiveres Arbeitsumfeld und ausgezeichnete, langfristige Karriereperspektiven bieten“, so Wolfgang Skrabitz, Geschäftsführer der KNAPP Industry Solutions GmbH. Gesucht werden Fach- und Führungskräfte in den Bereichen Projektleitung, Software-Entwicklung, Support, Vertrieb, Mechanik und Elektroplanung.

  • (von links nach rechts): Herbert Ruhri (Hallenbau Planungs- und Ausführungs-gesellschaft mbH), Thomas Eichholzer (Eicholzer & Walluschek ZT-GmbH), Armin Lang (KNAPP AG), Wolfgang Skrabitz (KNAPP Industry Solutions GmbH), Bernhard Rottenbücher (KNAPP AG), Birgit Sükar (KNAPP Industry Solutions GmbH und ivii GmbH), Peter Stelzer (ivii GmbH), Anton Weber (Bürgermeister Gemeinde Dobl-Zwaring), Ernst Gödl (Vizebürgermeister Gemeinde Dobl-Zwaring)
    uploads/pics/KNAPP-Spatenstich.jpg

Knapp AG

Günter-Knapp-Straße 5-7, 8075 Graz, Österreich
+43 50 4952-0
[email protected]knapp.com
www.KNAPP.com

Details


< Zurück zur Übersicht