< Zurück zur Übersicht

Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer (re) und Erich Neuhold, GF von Steiermark Tourismus, mit neuer Kulinarium-App beim 1. Treffpunkt Tourismus

Gemeinsam sind wir ein Herz: Netzwerkveranstaltung "Treffpunkt Tourismus"

16. Oktober 2014 | 14:27 Autor: Steiermark Tourismus Steiermark

Graz (A) 301 steirische Touristiker aus dem ganzen Land ließen sich die Premiere des "Treffpunkt Tourismus" nicht entgehen, um bei diesem neuen Branchentreffpunkt von Steiermark Tourismus vor allem die tourismuspolitischen Ziele des Landes sowie die neue Strategie 2015 - 2020 zu erleben.

Präsentationen zum Digitalen Marketing sowie eine Tourismusausstellung rundeten diese kompakte Netzwerkveranstaltung in Graz ab. Weiters erlebten sie die Präsentation der neuen Kulinarium-App.

Landeshauptmann-Stv. Hermann Schützenhöfer: "Eine beispielhaft konstante Entwicklung verzeichnete die Steiermark in den letzten 10 Jahren, allein die letzten 5 Jahre brachten 770.000 Nächtigungen mehr. Als übergeordnetes tourismuspolitisches Ziel wird daher eine Steigerung des Marktanteils der Steiermark am nationalen und internationalen Tourismus angepeilt. Konkret in der Umsetzung bedeutet dies, dass, um nur ein Beispiel zu nennen, ein Schwerpunkt Digitales Zeitalter eingeläutet wird."

Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus: "Unsere Strategie auf den Punkt gebracht lautet: Gemeinsam sind wir ein Herz. Die Zeit für Einzellösungen und Bauchläden im Tourismusmarketing ist vorbei. Der nächste Schritt kann nur bedeuten, dass wir gemeinsam an neuen Leitprodukten arbeiten, um neue, internationale Zielgruppen zu erreichen und damit die Auslastung und Wertschöpfung zu erhöhen. Dafür wollen wir von Steiermark Tourismus unsere Partner begeistern."

Die Strategie von Steiermark Tourismus 2020 in 20,20 Sekunden
Die Steiermark soll als nachhaltiger, authentischer, vielfältiger Erlebnisraum wahrgenommen werden - mit starken regionalen Produkten und herzlichen Gastgebern.

Die großen Ziele lauten Erhöhung der Auslastung und der Wertschöpfung und Internationalisierung. Diese Ziele wird Steiermark Tourismus nur erreichen, wenn für gut situierte Zielgruppen die entsprechenden Produkte entwickelt werden - zum Beispiel den Frühling und Herbst und die Kultur als starke Marke positionieren - und wenn gemeinsam und stärker die wichtigsten Auslandsmärkte bearbeitet werden. Dafür braucht es ein Commitment.

In den Erlebnisfeldern "Natur & Bewegung", "Essen & Trinken", "Regeneration & Wellness" sowie "Kultur in Stadt & Land" sollen Leitprodukte definiert werden. Diese Leitprodukte brauchen eine hohe Symbol- und authentische Strahlkraft, um damit im internationalen Wettbewerb aufzufallen und unverwechselbar zu sein.

Am elektronischen Marktplatz muss dem Gast die Auswahl seines Urlaubsziels erleichtert werden. Es braucht weiterentwickelte Online-Services, die ihm Handlungsanleitungen bieten - zum Beispiel in Form von Entdeckungsreisen.

Um die Marke "Urlaub in der Steiermark" besser positionieren zu können und einen höheren Marktdruck zu erzeugen, muss der steirische Tourismus wie ein Unternehmen agieren. Es braucht abgestimmte Bearbeitungsstrategien und werbliche Auftritte, um die richtigen Produkte auf den wichtigsten und aussichtsreichsten Märkten zu positionieren. So kann die Dachmarkenstrategie bis auf die betriebliche Ebene umgesetzt werden - und ein gemeinsamer Erfolg erzielt werden.


    < Zurück zur Übersicht