< Zurück zur Übersicht

Therme Loipersdorf investierte 4 Millionen Euro

26. Mai 2021 | 16:30 Autor: Thermalquelle Loipersdorf Startseite, Steiermark

Bad Loipersdorf (A) Als im Herbst vergangenen Jahres das Thermenresort Loipersdorf seine Tore schließen musste, war das ein harter Schlag. Die Maßnahmen waren nachvollziehbar, doch: "Wenn man Gastfreundschaft und Tourismus so lebt, wie wir das tun, vermisst man natürlich seine Gäste sehr", erklärt Philip Borckenstein-Quirini, Geschäftsführer der größten Therme Österreichs. Schnell erkannte man aber auch die Chance in der Krise. Das Team blieb nicht untätig, sondern lief zu neuen Höchstformen auf.

Im Thermenresort konnten viele Revisionsarbeiten durchgeführt werden. So wurden unter anderem die Garderoben neugestaltet, außerdem gibt es jetzt auch drei neu renovierte Ruheräume. Der Garderobenbereich erstrahlt in frischem Glanz und bietet neue Sitzinseln für mehr Komfort.

Still- und Einschlafecken ermöglichen es auch den Kleinsten, zur Ruhe zu kommen. Aus der Sonnensauna im Thermenbad wurde das Saunadorf, auch die steirische Saunalandschaft bekam einen neuen Schliff. Stolz ist man auch auf das neue und exklusive Butler Service im Schaffelbad: Gäste bestellen direkt von der Liege aus frisch geschnittene Früchte und Getränke.

"Als größte Therme schreitet das Thermenresort Loipersdorf mit innovativen Ideen und Angeboten voran. Und weil uns Regionalität und Qualität wichtig sind, setzen wir künftig im Bereich Essen und Trinken noch mehr auf Regionalität", so der Geschäftsführer. Im Foyer können die Gäste künftig im Bauernladen einkaufen. In einem offenen Selbstbedienungsshopsystem werden Produkte aus der Region Oststeiermark angeboten.

"Regionalität steht hoch im Kurs und ist im wahrsten Sinne des Wortes 'in aller Munde'. Es freut uns, mit der Unterstützung des Bauernladens im Thermenresort Loipersdorf den "OststeierMARKT" einen weiteren Schritt näher zu den KonsumentInnen zu bringen. Sei es für den Genuss in der Region oder als Mitbringsel für zu Hause und eine kulinarische Erinnerung an schöne Urlaubstage in der Oststeiermark.", so DI Franz Kneißl, Geschäftsführer Regionalentwicklung Oststeiermark.

Auch im neuem Restaurant Speiserei und in der KostBAR stehen regionale Produkte im Fokus und werden zu raffinierten Gerichten verarbeitet. Dass diese und viele andere Neuerungen bei den Gästen gut ankommen, beweisen die vielen positiven Rückmeldungen schon in der ersten Woche nach der Wiedereröffnung.

Wasser marsch aus neuer Quelle
Ein Projekt, dem man sich ebenfalls intensiv gewidmet hat, ist die vierte Bohrung, dieses Mal im Rehgraben. Bisher fördert das Thermenresort Loipersdorf aus drei Bohrungen sein wertvolles Thermalwasser für den Thermenbetrieb. Damit das stark mineralisierte und dadurch als "Heilwasser" qualifizierte Wasser weiterhin unbegrenzt zur Verfügung steht, wird nun nach einer neuen Quelle gebohrt.

Sie wird die Thermalwasserversorgung und die damit verbundenen Arbeitsplätze in der Region für viele Jahre sichern. Die fast vierjährige Planungsphase des Großprojekts ist nun fast abgeschlossen, im Herbst soll die Bohrung beginnen.

Ab Anfang 2022 soll das Thermalwasser aus dem Rehgraben dann schon die Becken im Thermenresort Loipersdorf füllen.

    Thermalquelle Loipersdorf GmbH & Co KG

    Thermenstraße 152, 8282 Loipersdorf bei Fürstenfeld
    Österreich
    +43 3382 8204-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht