< Zurück zur Übersicht

Spitzensport trifft Wirtschaft Steiermark

11. November 2016 | 12:55 Autor: WK Steiermark Österreich, Steiermark

Graz (A) Spitzenleistungen: Davon leben sowohl der Sport, als auch die Wirtschaft. Dieser Ansatz wird nicht nur in den steirischen Unternehmen, sondern auch im Nordischen Ausbildungszentrum Eisenerz gelebt: Österreichs nordische Nachwuchsasse erhalten dort neben erstklassiger sportlicher Unterstützung auch eine hochqualitative Berufsausbildung. Gemeinsam mit dem Erzberg und der WKO Steiermark wurde im Talentcenter ein neuer Kalender präsentiert, der die Motive beider Lebenswelten miteinander verbindet und eindrucksvoll präsentiert.

Am 10.11.2016 wurde im nagelneuen „Talentcenter“ der WKO Steiermark in Graz der neue Kalender präsentiert: Dominik Landertinger, Lukas Klapfer, Daniela Iraschko-Stolz  und viele andere standen dafür Modell – und zwar in jener Umgebung, die man von unseren nordischen Assen weniger kennt: Nicht in der Loipe oder auf der Schanze, sondern in ihrem Ausbildungsberuf. Das Nordische Ausbildungszentrum Eisenerz (NAZ) bietet nämlich unseren Spitzensportlern als einzige derartige Talenteschmiede neben der sportlichen auch eine berufliche Ausbildung auf höchstem Niveau. So werden unsere Biathleten zu Maschinenbauern, Kaufleuten oder auch IT-Technikern ausgebildet.

Klar, dass sich da auch zahlreiche Prominente und Projektpartner bei der Präsentation des Kalenders im Talentcenter tummelten. Hausherr Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark, durfte gemeinsam mit NAZ-Geschäftsführer Christian Schwarz auch  ÖSV-Sportdirektor Hans Pum, Landtagspräsidentin Manuela Khom, Landesrat Anton Lang sowie den steirischen Skiverbandsboss und NAZ-Vorsitzenden Helmuth Lexer, Ex-Biathleten Christoph Sumann und VA-Erzberg-Geschäftsführer Christian Treml begrüßen. „Es war der ideale Rahmen für ein tolles Projekt“, so Herk, der auch die Gemeinsamkeiten hervorhob: „Sowohl im Sport als auch in der Wirtschaft geht es darum, Spitzenleistungen abzurufen. Während eine Topplatzierung im Sport die Massen in Begeisterungsstürme versetzt, werden erfolgreiche Menschen in der Wirtschaft jedoch oftmals neidisch beäugt und teils sogar als gierig, egoistisch und unsozial hingestellt. Die jungen Spitzensportler im NAZ Eisenerz dienen in beiden Bereichen als Vorbilder: Neben ihrer sportlichen Entwicklung zeigen sie auch in den unterschiedlichen Lehrberufen, dass Leistung immer etwas Tolles ist.“

    Wirtschaftskammer Steiermark

    Körblergasse 111-113, 8010 Graz, Österreich
    +43 316 601-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht