< Zurück zur Übersicht

Parallelen zwischen Schule und Industriebetrieb konnten AHS-Direktorinnen und Direktoren im Rahmen eines Nachmittags bei Austrian Leading Companies-Sieger AVL DiTEST in Graz ziehen.

Steirische AHS im Erfahrungsaustausch mit AVL DiTEST: Kooperation Schule - Industrie

02. Mai 2016 | 10:06 Autor: Putz & Stingl Österreich, Steiermark

Graz (A) Von fundierter Bildung zur praxisorientierten Begeisterung – steirische AHS machen sich ein Bild von erfolgreichem Grazer Industrieunternehmen
AVL DiTEST lud gemeinsam mit der steirischen Industrie zum Erfahrungsaustausch.

 
Was treibt Menschen an, etwas gemeinsam auf die Beine zu stellen? Welche Rolle spielen Gehaltsboni, wenn Leadership gefragt ist und welche Motivationskraft hat eine Kultur des Vertrauens? Auf die Suche nach Antworten auf Fragen wie diese begaben sich 20 AHS-Direktorinnen und Direktoren bei AVL DiTEST, einem innovativen und international erfolgreichen Grazer Industrieunternehmen. Die gewonnenen Erkenntnisse überraschten die Gäste durchaus. Im Rahmen der Initiative „Kooperation Schule-Industrie“ stellen sich steirische Mittelschulen dem Austausch mit erfolgreichen Industrieunternehmen im Land.
 
„Ohne Aufbruchsstimmung an den Schulen werden Absolventen nicht zu leistungsbereiten Berufseinsteigern. Ohne diesen Nachwuchs können Unternehmen wie AVL DiTEST nicht dauerhaft erfolgreich sein“, begründet AVL DiTEST-Geschäftsführer Gerald Lackner die Bedeutung der engen Kooperation zwischen Industrie und Schule. Durch die wirtschaftliche Brille betrachtet ist die Leitungsfunktion einer AHS nichts anders als die „Geschäftsführung“ eines mittelständischen Betriebes, dessen Aufgabe es ist, Österreichs Zukunft zu gestalten. In der Schule entsteht die Basis für wirtschaftlichen Erfolg.
 
Betriebliche Führungskultur als Inspiration für Schule

Diese Einschätzung war ein wichtiger, aber nicht der einzige Aha-Effekt für die AHS-Besuchergruppe, die im Rahmen des Informations-Nachmittages Teammitglieder, Philosophie und Arbeitsorganisation des Grazer Technologiebetriebes kennenlernten. Vor allem in der Anforderung, „starke Persönlichkeiten zu einem starken Team zusammenzuführen“ wurden die Parallelen zwischen Betrieb und Schule greifbar. Dass die Erfüllung dieser Anforderungen keine Frage von großen Budgets ist, war der zweite wichtige Lerneffekt für die AVL DiTEST-Gäste.
 
„Gold“ für ausgezeichnete Mitarbeiterführung
Das Zusammenwirken von Innovation und erfolgreicher Führung macht den Weg von AVL DiTEST aus, der 2015 mit dem steiermarkweit 1. Platz unter den Austrian Leading Companies 2015 (Kategorie: Goldener Mittelbau) gewürdigt wurde. Mitarbeiterorientierte Unternehmensführung basiert nicht auf der Finanzkraft des Unternehmens oder auf der Auszahlung ansehnlicher Gehaltsboni. Motivation und Leistungsbereitschaft für Kunden entsteht dort, wo Zusammenarbeit mit Partnern, Mitarbeitern und Lieferanten auf Augenhöhe passiert, sagt AVL DiTEST-Chef Gerald Lackner: „Wer bereit ist, zuzuhören und Rückmeldungen aufzunehmen, hat die Quelle der Motivation gefunden. Deswegen bin ich davon überzeugt, dass sich diese Führungskultur auch gut auf den Non-Profit-Bereich, etwa im Bildungssektor anwenden lässt.“
 
Die Reaktionen der von ihrer Expedition in die steirische Industrie beeindruckten AHS-Direktorinnen und Direktoren bestätigten die Einschätzung des Gastgebers. Flache Hierarchien bei klaren Verantwortungsbereichen ermöglichen ein transparentes und offenes Arbeitsklima. Was bei AVL DiTEST dazu führt, dass alle nicht mehr „im“, sondern „am“ Unternehmen arbeiten, würde in der Schule ähnlichen Gestaltungsraum für Lehrer, Schüler und Eltern ermöglichen. Leadership ist nicht dazu da, um Profit zu erzielen, sondern um Leistungsbereitschaft zu erzeugen. Niemand zeigt auf den anderen, sondern jeder unterstützt, wo er kann.

Über die Initiative „Kooperation Schule-Industrie“
Innovation beginnt in der Schule. Der Industriellenvereinigung Steiermark, der Sparte Industrie der Wirtschaftskammer Steiermark und den steirischen Industriebetrieben ist es ein Anliegen, Schüler, Lehrer und Eltern dabei zu unterstützen, Praxisinhalte in die Ausbildung zu integrieren, neue Perspektiven aufzuzeigen und für „innovative“ Ideen offen zu sein. Um engagierte Pädagoginnen und Pädagogen aller Schulstufen und -typen bei der praxisnahen Unterrichtsgestaltung zu unterstützen, wurde die „Kooperation Schule-Industrie” ins Leben gerufen, die den Dialog zwischen Bildungseinrichtungen und Betrieben fördert.

Über AVL DiTEST
AVL DiTEST ist Teil der AVL-Gruppe. Das Unternehmen beschäftigte 2015 gemeinsam mit den internationalen Tochtergesellschaften 243 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen Jahresumsatz von 47,5 Millionen € erwirtschafteten. In Europa gelten die Entwicklungen der österreichisch-deutschen Kfz-Diagnose- und Messtechnik-Spezialisten als technologischer Maßstab. Namhafte Automobilhersteller wie VW, BMW, Jaguar Land Rover, der Daimler-Konzern oder der österreichische Motorradhersteller KTM vertrauen auf das technische Know-how aus Graz. Kfz-Diagnose, Messtechnik und Abgasuntersuchung sind die bedeutenden Geschäftsfelder von AVL DiTEST.

    AVL DITEST GmbH

    Alte Poststraße 156, 8020 Graz, Österreich
    +43 316 787-1193

    Details


    < Zurück zur Übersicht