Boris Nemšić steigt beim Grazer Video-Tech-Startup eyeson ein

Boris Nemšić steigt beim Grazer Video-Tech-Startup eyeson ein
Boris Nemšić steigt beim Grazer Video-Tech-Startup eyeson ein

Graz (A) Boris Nemšić, der ehemalige CEO der Telekom Austria Group, steigt als Investor beim Grazer Startup eyeson ein. eyeson ist ein Pionier im Bereich Video-API und bietet Plattformen weltweit als einziger Anbieter die patentierten “Single Interface Technology”.

Die patentierte Single Interface-Technologie von eyeson ermöglicht es Unternehmen - genauer gesagt, den Software-Entwicklern in Unternehmen - ihre bestehenden Software-Anwendungen und Web-Plattformen um den Faktor Videokonferenz zu erweitern und komplexe Anwendungsfälle abzubilden. “From developers for developers” lautet das Credo von eyeson, dessen Gründer-Team rund um Andreas Kröpfl (CEO) und Michael Wolfgang (CTO) aus erfahrenen Software-Entwicklern besteht.

Der globale Videoconferencing Markt verzeichnet jährlich zweistellige Wachstumsraten und wird in den kommenden Jahren mit 22 Milliarden US-Dollar bewertet [ref]. Der Markt der Video Integrationen (API), vor allem mit “WebRTC”, steigt aktuell vier mal so schnell auf 16 Milliarden US-Dollar [ref]. Somit befindet sich eyeson in einem schnell-wachsenden Markt der für die Service-Angebote und Kern-Anwendungen von Unternehmen und Plattform-Betreibern zunehmend an Relevanz gewinnt. Gerade in der Digitalisierung haben Branchen wie Support Services, Versicherungen, Telemedizin, Finanzdienstleister ihre Produkte zunehmend um den Faktor Video-Kommunikation ergänzt.

Als einziger Anbieter weltweit bietet eyeson - als Gartner Cool Vendor in Unified Communications ausgezeichnet - die Möglichkeit, Live-Daten (z.B. Video, Audio, Bild, Code) aus verschiedenen Quellen in einen Stream zu integrieren und den Usern integriert bereitzustellen. eyeson bietet den Plattform-Betreibern wie auch den Anwendern entscheidende Vorteile gegenüber dem Wettbewerb: Eine geringere Bandbreite und CPU-Last, hochqualitative Videoqualität selbst bei schmalen Bandbreiten, ein Cloud-agnostischer Ansatz (eyeson funktioniert mit jeder Cloud), eine zumindest vierfache Reduktion von CO2-Emissionen – und die Integration kann schnell und einfach umgesetzt werden. eyeson bietet vor allem für mobile User einen entscheidenden Vorteil, die bei Videokonferenzen bei denen verschiedene Datenquellen eingebunden werden einen einzelnen Stream und nicht mehrere zugetragen bekommen.

Ausgewählte Fortune 500 Firmen bauen seit 2019 auf die einzigartige Technologie von eyeson. Aufgrund seiner patentierten Single Interface Technologie hat eyeson einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen einzigen Mitbewerbern – Twilio und Agora – und hat sich vorgenommen, den schnell-wachsenden Video-API-Markt als First-Mover zu besetzen.

Nun stößt mit Boris Nemšić, dem ehemaligen CEO der Telekom Austria Group, ein weiteres Schwergewicht zu eyeson: “eyeson ist der einzige technische Anbieter weltweit der ein synchrones Video-Erlebnis ermöglicht und dabei auch Daten visualisieren kann. Als Technologie-Pionier steht eyeson für die logische Evolution der Kommunikationslösungen die wir heute verwenden. Video, Speech und Daten werden nahtlos miteinander verknüpft und finden ihre Anwendungen in naher zu jeder Branche. eyeson wird von Europa aus ein Vorreiter sein und diesen Markt kräftig aufmischen. Ich freue mich, das eyeson-Team hierbei unterstützen zu dürfen.”, so Boris Nemšić zu den Beweggründen für seinen Einstieg bei eyeson.

Andreas Kröpfl “Wir freuen uns über die Zusammenarbeit und die Expertise von Boris Nemsic. Er ist ein wertvoller Gewinn für Schritte und Innovationen in Telekom Märkte - unter anderem auch bei Anwendungen in sicherheitsrelevanten Bereichen. Gerade dort müssen alle Teilnehmer die gleiche Information an der gleichen Stelle sehen, sonst würde zum Beispiel ein Rettungseinsatz mit Drohnen schwer realisierbar sein.”

Boris Nemšić ist nicht der erste prominente Investor beim Grazer Pionier-Startup. Zum erlauchten Kreis an bestehenden Investoren zählen Michael Kübeck (i4g), Sandeep Johri (Gründer und ex-CEO von Tricentis), Hermann Hauser (IECT, Amadeus Capital), Herbert Gartner (eQventure), Christian Pegritz (PASS & Frequentis), sowie Michael Altrichter.

 

eyeson GmbH

  Plüddemanngasse 106, 8042 Graz
  Österreich
  +43 316 339931

Könnte Sie auch interessieren