Graz geht voraus: Wie geht das, wenn es keinen Chef gibt?

Graz geht voraus: Wie geht das, wenn es keinen Chef gibt?
Valerie Böckel (1.v.l.), Angelika Weber (3.v.l.) und Markus Moser (Mitte) erzählten, wie Führung ohne Chef:in bei axtesys funktioniert. Lendhafen-Verantwortlicher Markus Bergmoser (2.v.l.) und Moderatorin Manuela Grundner (2.v.r.) stellten dafür ein interaktives Format zur Verfügung. Gudrun Jöller hielt das Gesagte mit graphic recording auch optisch fest. (Foto: Crunchtime | C. Jörgler)

Graz (A) Das agile Grazer Softwareunternehmen axtesys erzählte im Rahmen der Eventreihe der Stadt Graz wie ein Unternehmen ohne Hierarchien, dafür mit viel Eigenverantwortung, funktioniert.

„Wir stellen nur erwachsene Menschen ein“, sagte der Geschäftsführer von axtesys, Markus Moser, als Eingangsstatement bei der Veranstaltung „Graz geht voraus“ im Lendhafen. Es war die zweite Ausgabe dieser Veranstaltungsreihe, die von der Stadt Graz ins Leben gerufen wurde, um Grazer Unternehmen vor den Vorhang zu holen, die Wirtschaft neu denken. „axtesys zählt hier sicher zu den Pionieren, wenn es um neue Arbeitsformen geht“, so Lendhafen-Verantwortlicher Markus Bergmoser und Moderation Manuela Grundner. Und um neue Arbeitsformen, Unternehmensorganisation und vor allem um ein neues Führungsverständnis ging es an diesem interaktiven Abend, bei dem rund 50 Wirtschaftstreibende mit axtesys in den Austausch traten.

Verantwortung und Werte statt Hierarchien
Markus Moser erklärte, dass axtesys seit der Gründung ein wertegeführtes Unternehmen ist. Neben dem Kernwert „Freude an der Zusammenarbeit“ spielen vor allem „Eigenverantwortung und völlige Transparenz“ eine große Rolle. „Wer alle Parameter kennt und auf den Werten basierend wie ein Erwachsener agiert, kann automatisch richtige Entscheidungen treffen“, sagt Moser. Das Grundgerüst für diese Werte bildet die eigens entwickelte Unternehmensstruktur, die Geschäftsführerin Angelika Weber vorstellte. „Wir haben keine Hierarchien, sondern sind in Teams und Kreisen gegliedert, die eigenverantwortlich agieren. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter treffen eigeneständig Entscheidungen, die Geschäftsführung steht nach dem Prinzip des ‚Servant Leaderships‘ mit Rat zur Seite“, so Weber.

Projekt versemmelt – was nun?
Wie axtesys mit Fehlern im Unternehmen umgeht und welche Vorteile eine ausgeprägte Fehlerkultur hat, erklärte Valerie Böckel, Leiterin der App-Entwicklung. Eine große Bedeutung komme hier dem lösungsorientierten Mindset und der Hilfsbereitschaft im Team zu. „Dank unserer Firmenkultur können wir Fehler offen ansprechen und haben daher die Möglichkeit voneinander zu lernen. Das ist ein unheimliches Potenzial“, so Böckel.

Über axtesys:
Das Grazer Unternehmen axtesys ist auf Individualsoftware, Webentwicklung und Design spezialisiert. Die Digitalisierungsexpert:innen lösen komplexe Prozesse nach allen Regeln der Programmierkunst – egal ob mit einer Website, App oder KI-Anwendung. Besonderes Augenmerk legt axtesys dabei auf modernes Design sowie exzellente Usability und User Experience.

 

Axtesys GmbH

  Albrechtgasse 9, 8010 Graz
  Österreich
  +43 316 834 679

Könnte Sie auch interessieren