Leyrer + Graf ehrt langjährige Mitarbeiter

Leyrer + Graf ehrt langjährige Mitarbeiter
Mitarbeiterehrung 20 Jahre

Gmünd (A) Was wäre ein Unternehmen ohne die vielen Menschen, die tagtäglich mit viel Herzblut und Engagement daran arbeiten, gemeinsam voranzukommen und die unterschiedlichsten Projekte verlässlich zum Erfolg zu führen. Dieser Tatsache ist sich die Unternehmensgruppe Leyrer + Graf bewusst und zwar schon seit jeher, denn beim Traditionsbauunternehmen steht der Mensch im Mittelpunkt.

Und weil es gerade in Zeiten wie diesen noch wichtiger ist Wertschätzung und Dankbarkeit zum Ausdruck zu bringen, hat vergangenen Freitag die traditionelle „Mitarbeiterehrung“ stattgefunden, um jenen Mitarbeitern zu danken, die 20, 30 oder sogar 40 Jahre im Unternehmen beschäftigt sind. Darüber hinaus wurden die Mitarbeiter, die sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben haben, ebenso feierlich verabschiedet sowie jene Lehrlinge gewürdigt, die ihre Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert haben.

CEO BM Dipl.-Ing. Stefan Graf betonte bei seinen Begrüßungsworten, dass es eine bewusste Entscheidung war diese Veranstaltung abzuhalten, trotz hoher Infektionszahlen, da es wichtig ist wieder einmal zusammenzukommen und auch persönlich ‚Danke‘ sagen zu können. „So schrecklich die aktuellen weltpolitischen Ereignisse sind, umso wichtiger ist es nun das Positive im Leben zu sehen und die schönen Momente zu fokussieren, die uns Kraft geben. Für mich ist diese Veranstaltung einer dieser schönen Momente, da ich mich bei so vielen Mitarbeitern für ihren langjährigen Einsatz und ihre Loyalität bedanken darf“, so Stefan Graf.

Unter verschärften Schutzmaßnahmen (3G-Regel) überreichte die Unternehmensleitung den Jubilaren der Unternehmensgruppe Leyrer + Graf als Zeichen für ihre langjährige Treue und ihren Einsatz eine Urkunde und ein Geschenk als Dankeschön.

Auch die beiden Staatsmeister, Oliver Waily und Jonas Schulner, die vergangenes Jahr bei den AustrianSkills den ersten Platz im Team-Bewerb „Betonbau“ erzielt haben und sich damit für eine Teilnahme bei den WorldSkills in Shanghai qualifiziert haben, wurden ebenso geehrt.

 

Könnte Sie auch interessieren