Palfinger mit Redkordumsatz von 1,84 Milliarden Euro in der 90jährigen Unternehmensgeschichte

Palfinger mit Redkordumsatz von 1,84 Milliarden Euro in der 90jährigen Unternehmensgeschichte
Andreas Klauser, CEO Palfinger

Bergheim (A) Die PALFINGER AG blickt zu ihrem 90jährigen Firmenjubiläum auf ein herausragendes Geschäftsjahr 2021 zurück. Dank der weltweit starken Nachfrage verzeichnet der Konzern mit Sitz in Bergheim, Österreich, Rekorde im Auftragseingang und Auftragsstand sowie einen Rekordumsatz von EUR 1,84 Mrd und ein Rekordkonzernergebnis von EUR 86,6 Mio. Mit rund EUR 122 Mio Nettoinvestitionen treibt PALFINGER den Ausbau zukunftsorientierter Strukturen voran und schafft Kapazitäten für weiteres Wachstum.

Stark in Bau, Holz und Recycling
Trotz Wiederaufflammen der Pandemie setzte sich die Erholung der Weltwirtschaft 2021 fort. Nahezu alle Regionen und Produktlinien verzeichneten neue Rekordauftragseingänge und -stände. Die starke Nachfrage resultierte hauptsächlich aus der positiven Entwicklung der Bauwirtschaft sowie der Forstwirtschaft und Recycling. Langfristige Infrastrukturpakete sowie steigende Investitionen im Wohnbau verstärkten den positiven Trend in der Bauwirtschaft.

Chancen erkennen, Vorteile nutzen
„Dieses Ergebnis zeigt, wie rasch PALFINGER mit der GLOBAL PALFINGER ORGANIZATION (GPO) auf ein volatiles und herausforderndes Umfeld reagiert und zu seinem Vorteil nutzt“, betont PALFINGER CEO Andreas Klauser. Zu den größten Herausforderungen 2021 zählten die extremen Kostensteigerungen für Rohmaterialien, Transporte und Personal. Trotz limitierter Materialverfügbarkeit konnte PALFINGER seine Liefertreue auf relativ hohem Niveau halten.

Wir feiern die Zukunft seit 1932 – neue Strategie 2030
Vor 90 Jahren hat PALFINGER in Österreich als kleine Werkstatt begonnen und sich kontinuierlich weiterentwickelt. Heute ist PALFINGER ein globales Unternehmen, das in der Branche weltweit Maßstäbe setzt. Mit der Vision & Strategie 2030 reagiert PALFINGER nicht nur auf die Megatrends (Digitalisierung, Nachhaltigkeit und gesellschaftlicher Wandel), sondern schafft mit seinen strategischen Säulen „Go for Solutions“ und „Go Digital“ die Voraussetzung, Kunden und Partner in Zukunft noch umfassender und effizienter zu unterstützen. PALFINGER setzt damit konsequent seinen Weg als Anbieter höchst innovativer, smarter Lösungen mit gesteigerter Effizienz, mehr Sicherheit und besserer Bedienbarkeit fort und ergänzt diesen um komplementäre, digitale Angebote und neue Geschäftsmodelle, welche zusätzlichen Wert für Kunden und Anwender schaffen.

Nachhaltigkeit im Fokus
Um das Thema Nachhaltigkeit noch besser voranzutreiben, wurde 2021 ein eigenes Sustainability Council implementiert. Dieses besteht aus zentralen Managementfunktionen und trägt die Verantwortung, bei allen Geschäftsprozessen neben den ökonomischen Aspekten auch Themen der Bereiche Umwelt, Soziales und Governance zu berücksichtigen. Gemeinsam bilden diese die drei strategischen Nachhaltigkeitssäulen von PALFINGER.

Ausblick: 2 Milliarden Euro Umsatzziel 2022
Für das Geschäftsjahr 2022 peilt PALFINGER einen Umsatz von EUR 2,0 Mrd an. Die Asynchronität zwischen Kostensteigerungen – insbesondere für Rohmaterialien, Transporte und Personal – und Preiserhöhungen reduziert im ersten Halbjahr 2022 deutlich die Profitabilität. Für das zweite Halbjahr 2022 erwartet PALFINGER weitere positive Effekte durch Preiserhöhungen und eine Kompensation des EBIT-Rückgangs des 1. Halbjahres 2022.

Mittelfristig setzt sich der Konzern bis 2024 das Ziel, einen Umsatz von EUR 2,3 Mrd aus organischem Wachstum, einen ROCE von 12 Prozent und eine EBIT-Marge von 10 Prozent zu erreichen. 2030 soll die Umsatzmarke von EUR 3,0 Mrd erreicht werden.

 

Palfinger AG

  Lamprechtshausener Bundesstraße 8, 5101 Bergheim
  Österreich
  +43 662 22810

Könnte Sie auch interessieren