Startup Tip@Click entwickelt digitale Trinkgeldlösung

Startup Tip@Click entwickelt digitale Trinkgeldlösung

Salzburg (A) Durch die vermehrt bargeldlose Zahlung (verschärft zusätzlich auch durch die Pandemie) sind die Trinkgelder in den Dienstleistungsbranchen stark zurückgegangen. Mit Tip@Click können Kunden den Dienstleistern per QR-Code Trinkgeld direkt und transparent zuschicken. Nach der langen Durststrecke haben sich unsere Dienstleister ihr Trinkgeld jetzt mehr als verdient!

Was ist Tip@Click:
Mit Tip@Click kann der Kunden sich bei seinem Dienstleister direkt online per QR-Code mit einem digitalen Trinkgeld für einen guten Service bedanken. Ganz ohne Bargeld. Das Trinkgeld wird der Servicekraft direkt übermittelt und kann dann auf das hinterlegte Konto ausbezahlt werden. Tip@Click ist eine online Plattform, die eine Zahlung von Trinkgeldern an Dienstleistern ermöglicht. Die Zahlungsabwicklung selbst erfolgt über den Zahlungsdienstleister Stripe.

Welches Problem löst Tip@Click?
Unsere Dienstleister leisten einen großen Beitrag für unsere Gesellschaft. Das Bewusstsein darüber hat sich durch die Pandemie verstärkt. Vor allem jetzt nach der Zeit der Entbehrung genießen die Gäste den guten Service und wollen sich sehr gerne mit einem Trinkgeld bedanken. Doch das ist oft gar nicht so einfach möglich: manchmal hat man nicht das passende Bargeld dabei oder will es auch gar nicht mehr so gerne haben – z.B. auch aus Gründen der Ansteckung. Bei der Zahlung mit der Karte wiederum fehlt die Transparenz und das Vertrauen, wer dann tatsächlich das Trinkgeld erhält. Das Handy hat man heutzutage immer und überall dabei. So lässt sich mit Tip@Click auch dort, wo man sonst kein Geld mitnimmt (z.B. auch in Thermenrestaurants) ganz einfach Trinkgeld geben. Durch die direkte Übermittlung des Trinkgeldes trotz kontaktloser und bargeldloser Zahlung bietet Tip@Click die Möglichkeit, eine positive Beziehung zwischen Gast und Dienstleister aufzubauen. Diese Wertschätzung steigert dann wiederum die Motivation und Leistung.

Die Vorteile:
• keine Gefahr der Ansteckung
• Trinkgeld kommt garantiert bei der richtigen Person an
• Praktisch, kein Bargeld mitschleppen zu müssen
• gut geeignet für spontane Lokalbesuche oder Orte, wo der Geldbeutel stört (z.B. Therme)
• Wertschätzung steigert Motivation der Mitarbeiter
• kein organisatorischer Aufwand des Verteilens von Trinkgeldern

Wie funktioniert Tip@Click?
Jeder Mitarbeiter erhält von uns eine individualisierte Trinkgeld ID mit QR-Code. Der Betrieb stellt den Code dann seinen Gästen in ausgedruckter Form zur Verfügung. Seiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt: er kann den QR Code auf Kärtchen, Folder, Aufsteller etc. anbringen. Wir stellen 3 gratis pdf Vorlagen zur Verfügung. Bei Bedarf übernehmen wir gegen Gebühr auch das Design und die Anpassung nach den CI Richtlinien des Betriebs. Die QR-Codes sind mit einem persönlichen kostenlosen Stripe-Konto des Mitarbeiters verbunden. Sobald der Kunden den QR-Code mit seiner Kamera scannt öffnet sich Tip@Click. Nun kann der Trinkgeldbetrag und die Zahlungsart (Kreditkarte, Sofortüberweisung, Lastschrift, eps und SEPA oder Bitcoins) gewählt werden. Der Betrag wird dem einzelnen Mitarbeiter sofort übermittelt. In seinem Benutzerprofil kann er sein Trinkgeld verwalten und selbst wählen, wann und wie häufig er es auf sein Konto ausbezahlt haben möchte.

Was sind die Kosten?
Ein QR-Code kostet dzt. im Angebot 12 Euro / Person für 1 Jahr (zzgl. MwSt.) (Angebot bis 31.7.21)

Wer steht hinter Tip@Click:
Die Salzburger Einpersonen-Unternehmerin Mag. Ulrike Huemer, eigentlich seit März 2020 (keine Woche vor der Pandemie) als Texterin selbstständig tätig, hatte die Idee zu Tip@Click im Frühjahr 2020 während der Pandemie. Nach 1 Jahr Entwicklung ist Tip@Click nun einsatzfähig.

 

Tip@Click – Mag. Ulrike Huemer

  Kendlerstraße 30, 5020 Salzburg
  Österreich

Könnte Sie auch interessieren