< Zurück zur Übersicht

„Fehler nur einmal machen“ - Michael Näf, CEO der Doodle AG und Erfinder der weltweit führenden Online-Plattform für Terminkoordination berichtet beim Finanzierungskongress über Erfahrungen als Unternehmer. (Bild: Swisscom)

Grenzübergreifendes „4. Bodensee Finanzforum“ am 08. Mai 2012 mit prominenten Referenten - Tipps und Tricks für den Mittelstand

12. April 2012 | 12:54 Autor: BioLAGO Vorarlberg

Friedrichshafen (D) Neben innovativen Ideen, Mut und Ausdauer braucht der erfolgreiche Unternehmer vor allem aber eines: Kapital. Doch welche Finanzierungsform zu welcher Zeit und mit welchem Kapital(geber) bringt das eigene Unternehmen auf Wachstumskurs? Antworten darauf gibt die eintägige Konferenz «4. Bodensee Finanzforum» am 8. Mai 2012 im Kongresszentrum der Messe Friedrichshafen.

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählen Impulsvorträge von Michael Näf, Geschäftsführer der Doodle AG und Erfinder der weltweit führenden Online-Plattform für Terminkoordination sowie Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft und des europäischen Mittelstandsdachverbands (CEA-PME).

Bereits zum 4. Mal schafft das „Bodensee Finanzforum“ Transparenz und Aufklärung bei Fragen rund um die Unternehmensfinanzierung. Besonderes Merkmal der eintägigen Konferenz ist die Vernetzung des Mittelstands in der Vierländerregion Bodensee. Nach dem Start vor drei Jahren hat sich das Forum als grenzübergreifender Erfahrungsaustausch von Unternehmer zu Unternehmer in Sachen Finanzierung etabliert und gastiert diesmal in Friedrichshafen. Auch in diesem Jahr stehen Praxisberichte von Unternehmern und Finanzierungsspezialisten im Vordergrund. Schwerpunktthemen diesmal sind unter anderem Unternehmensexpansion mit Eigenkapitalbeteiligungen, Internationalisierung sowie Fremdkapitalfinanzierung.

Basel III: Kommen Unternehmen noch an Kredite?
Zentral behandelt werden die Folgen der ab 2013 in Kraft tretenden Basel III-Regelung für die Unternehmensfinanzierung. Mit Basel III müssen Banken strengere Eigenkapital- und Liquiditätsregeln erfüllen, so dass sich Kreditvergaben für Unternehmen zwangsläufig verteuern werden und alternative Finanzierungswege an Bedeutung gewinnen. Eine dieser Optionen bietet die Finanzierung mit Mezzanine, eine Mischung aus Fremd- und Eigenkapital, die u.a. eine Verbesserung der Bilanzstruktur und damit Bonität ermöglicht.

Weitere Aspekte werden im Rahmen eines Workshops durch Finanzierungsexperten gemeinsam mit einem Unternehmer, der Mezzanine-Kapital in Anspruch genommen hat, vorgestellt.  Die Sparkasse Bodensee sieht den Änderungen durch Basel III entspannt entgegen: „Die Entwicklung der Unternehmen in der Region zeigt sich auch zu Beginn dieses Jahres stabil, gerade weil diese äußerst innovativ sind. Mit maßgeschneiderten Finanzierungsangeboten stehen wir dem Mittelstand auch unter Einbindung der attraktiven öffentlichen Fördermittel zur Seite. Das lassen wir uns auch nicht durch Basel III nehmen!", sagt Christoph Müller, Mitglied des Vorstandes.

Hobby zum Produkt machen – ein Pionier und Global Player berichtet
Über seine Erfahrungen als Unternehmer und Pionier in einem neuen Markt berichtet Michael Näf, Geschäftsführer der Züricher Firma Doodle. Mit dem gleichnamigen Online-Terminplaner mit weltweit über zehn Millionen Nutzern gehört Doodle zu den Top Ten der größten Websites der Schweiz. Die geniale Idee für einen webbasierten Terminplaner hatte Näf während einer mühsamen Terminkoordination in seinem persönlichen Umfeld. Der ETH-Dozent betrieb den Dienst anfangs als Hobby. Wegen des enormen Erfolgs gründete er zusammen mit Paul Sevinç die heutige Firma.

Mut machen, Wissenslücken schließen
Organisatoren der branchenübergreifenden Konferenz sind die Bodensee Standort Marketing GmbH (BSM) sowie das Unternehmernetzwerk für Lebenswissenschaften BioLAGO. „Wir wollen Erfolgsgeschichten aufzeigen, wie Wachstum im Mittelstand finanziert werden kann und damit auch jungen Firmen Mut machen“, erklärt BioLAGO-Finanzvorstand und Geschäftsführer der GATC Biotech AG, Peter Pohl.

„Bei der Umsetzung von Ideen in Produkte ist der Bodensee weltweit spitze, jedoch braucht die Umsetzung stets eine finanzielle Basis“, ergänzt Thorsten Leupold, Geschäftsführer der BSM. Unterstützt wird das Finanzforum durch mehrere wirtschaftsfördernde Institutionen rund um den Bodensee, darunter die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis (WFB). „Die zahlreichen, bundesweit angebotenen Förder- und Finanzierungswege sind vielen Unternehmern nicht bekannt. Hier verschafft das Finanzforum Aufklärung“, so WFB-Geschäftsführer Benedikt Otte.

An der Themenentwicklung für die diesjährige Konferenz waren auch Unternehmer aus der Bodenseeregion beteiligt, so auch Jan Bauer, Geschäftsführer der Seitenbau GmbH: „Finanzierung ist stets Trends und Moden unterlegen, die man nicht permanent mitverfolgen kann. Das Finanzforum bringt einen auf den neuesten Stand“.

Weitere Infos, Programm und Anmeldung: www.bodensee-finanzforum.net

  • Wie geht es für den Mittelstand in Zeiten von Euro- und Schuldenkrise weiter? Mario Ohoven, Präsident des Europäischen Mittelstandsdachverbands (CEA PME) gibt Unternehmern beim „Bodensee Finanzforum“ einen Ausblick in die Zukunft.
    uploads/pics/MarioOhoven_01.jpg
  • Auf dem Programm des Bodensee Finanzforums stehen Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops
    uploads/pics/VortragssaalFinanzforum.jpg

BioLAGO e.V. - life science network

Byk-Gulden-Straße 2, 78467 Konstanz
Deutschland
+49 7531 2842722

Details


< Zurück zur Übersicht