< Zurück zur Übersicht

Helmut Mennel

Helmut Mennel wird neuer illwerke vkw-Vorstand

30. November 2012 | 16:33 Autor: illwerke vkw Vorarlberg

Bregenz (A) Der 52-jährige gebürtige Bezauer folgt ab 1. Juli 2013 Dr. Ludwig Summer nach. illwerke vkw investiert 157 Millionen Euro im Jahr 2013.

Nach 35 Jahren Tätigkeit im Konzern – davon 20 Jahre als Vorstand der Vorarlberger Illwerke AG und zwölf Jahre als Vorstand der Vorarlberger Kraftwerke AG – zieht sich Dr. Ludwig Summer mit 30. Juni 2012 aus dem operativen Geschäft zurück. Im Rahmen der heutigen Sitzung der Aufsichtsgremien von illwerke vkw wurde aufgrund der Bewerbungsunterlagen und eines Hearings einstimmig der Nachfolger bestimmt. „An der Seite des kaufmännischen Vorstands Dr. Christof Germann wird DI Helmut Mennel, MBA die Unternehmen von illwerke vkw ab 1. Juli 2013 als technischer Vorstand leiten“, so Aufsichtsratsvorsitzender Kommerzialrat Albert Widmer.

Kurzer Lebenslauf
DI Helmut Mennel, MBA wurde 1960 in Bezau geboren. Nach der HTL in Bregenz schloss er 1986 an der Technischen Universität Graz das Studium der Elektrotechnik ab. Bereits 1987 trat er in die VKW ein, wo er verschiedene Leitungsfunktionen im Netzbereich sowie im Bereich Energiewirtschaft und Vertrieb inne hatte.

Mit 1. Jänner 2009 wechselte das künftige Vorstandsmitglied als Leiter des Bereichs Energiewirtschaft zu den Illwerken. Helmut Mennel ist verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Kennelbach.

„Wir freuen uns sehr, mit DI Helmut Mennel, MBA einen hervorragenden Fachmann für die Vorstandsfunktion gewonnen zu haben, der die Entwicklung der Unternehmen von illwerke vkw seit vielen Jahren in wichtigen Funktionen mitgestaltet hat. Er genießt das volle Vertrauen der Aufsichtsgremien und wird gemeinsam mit Dr. Christof Germann die kommenden Herausforderungen in der Energiewirtschaft erfolgreich bewältigen“, so Aufsichtsratsvorsitzender Kommerzialrat Albert Widmer.

Investitionen 2013
Im Zuge der heutigen Sitzung wurde das Budget für das kommende Jahr genehmigt. Der Beschluss sieht für 2013 insgesamt 157 Millionen Euro für Investitionen und Instandhaltungsmaßnahmen vor.

Ab Mai starten die Illwerke mit umfangreichen Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen im Lünerseewerk. Um die Arbeiten durchführen zu können wird der Lünersee im Sommer 2013 bis zum Grundablass entleert. Für den Transport der Maschinenteile wird parallel zur Lünerseebahn im hinteren Brandnertal eigens eine Materialseilbahn errichtet. „Trotz der zahlreichen Maßnahmen ergeben sich für alle Gäste, Besucherinnen und Besucher keinerlei Einschränkungen“, so Vorstandsvorsitzender Dr. Ludwig Summer. Bereits im August wird der Lünersee wieder aufgestaut. „Ein weiterer Meilenstein 2013 wird die Fertigstellung des neuen Illwerke Zentrums Montafon (IZM), einem der größten Bürogebäude in Holzhybridbauweise Europas, das im September 2013 am Standort Rodund im Montafon bezogen werden soll“, so Dr. Summer.

Auf Seiten der VKW betreffen die wesentlichsten Maßnahmen Instandhaltungsarbeiten im Kraftwerk Andelsbuch und im Gampadelswerk. Bei der Vorarlberger Energienetze GmbH schlagen Investitionen ins Umspannwerk Bürs zu Buche. „Vor allem heimische Unternehmen profitieren von unseren hohen Investitionen im kommenden Jahr. Das garantiert, dass die Wertschöpfung im Land bleibt und den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern zu Gute kommt“, so Vorstandsmitglied Dr. Christof Germann. „Im Netzbereich investieren wir vor allem wieder in unsere Versorgungssicherheit. Einmal mehr kann die Vorarlberger Energienetze GmbH in diesem Bereich einen absoluten Spitzenwert ausweisen. Die durchschnittliche Nichtverfügbarkeit im Jahr 2011 lag bei rund 10,4 Minuten. Regelmäßige Investitionen in die Netzsicherheit und der hohe Verkabelungsgrad auf der Verteilnetzebene garantieren uns jedes Jahr aufs Neue einen Spitzenplatz in der Versorgungsrangliste Europas“, so Germann.

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht