< Zurück zur Übersicht

Mag. Ricardo-José Vybiral, MBA, CEO der KSV1870 Holding AG

KSV1870 feiert 150-jähriges Bestehen

09. April 2020 | 10:36 Autor: KSV 1870 Startseite, Wien

Wien (A) Am 10.04.2020 ist es stolze eineinhalb Jahrhunderte her, dass sich rund 40 Textil-Kaufleute solidarisch zusammengefunden haben und es auf Vorschlag des Wiener Rechtsanwalts Dr. Johann Exle zur Gründung des „Creditorenverein zum Schutze der Forderungen bei Insolvenzen“ kam. Drei Namensänderungen und 150 Jahre später steht der KSV1870 nach wie vor zu seinem bewährten Prinzip „Solidarisch mit der Wirtschaft“ – verändert hat sich nur die Art und Weise des Auftretens, hin zu einem modernen, digitalen Serviceanbieter.

Der Kreditschutzverband von 1870 wurde gegründet aus „Erfahrungen trauriger Natur, welche die kaufmännische Welt (…) die Solidaritaet der beteiligten Gläubiger mangelt“, so die rund 40 Gründungsväter in Ihrem Schreiben an die K&K Statthalterei im Jahre 1870. Um Zahlungsausfälle zu vermeiden, traten sie fortan in einem gemeinsamen Verein auf. Schon damals ging es den beteiligten Kaufleuten darum, die Wirtschaft zu kräftigen, wie sie weiter schrieben.

Seit 150 Jahren solidarisch zusammenstehen
„Bis heute haben die Grundprinzipien, die unsere Gründerväter dazu bewogen haben einen gemeinsamen Verein zu gründen, ihre vollste Gültigkeit. Vor 150 Jahren wurde ein geschlossenes Vorgehen in der Wirtschaft etabliert, das bis zur Neuzeit und auch in Zukunft ein faires Miteinander ermöglicht“, erklärt Mag. Ricardo-José Vybiral, MBA, CEO der KSV1870 Holding AG. „Wie wir aktuell alle erleben, ist es wichtiger denn je zusammen zu stehen - innerhalb der Wirtschaft, aber auch im Austausch mit Politik und Interessensvertretungen. Auf diese von gerade einmal 40 Kaufleuten erbauten Grundmauern stützen sich aktuell mehr als 26.000 KSV1870 Mitglieder.“

Die Vorreiterrolle des Kreditschutzverband von 1870
Von der Gründung eines solidarischen Vereins, über die gesetzliche Anerkennung durch die erste Bevorrechtung in 1925, bis hin zur Gründung der KonsumentenKreditEvidenz (KKE) im Jahre 1964 oder als erste Wirtschaftsauskunftei im Internet im Jahr 1997, war der Kreditschutzverband von 1870 stets Vorreiter in Österreich. „In einer Zeit, wo noch niemand das Wort „Start-up“ kannte, hat einer meiner Vorgänger bereits erkannt, wie wichtig Unternehmensgründungen für die heimische Wirtschaft sind. Deshalb gibt es bei uns auch bereits seit 2002 die Gratismitgliedschaft für Jungunternehmen. Und diese Arbeit führen wir auch in der Zukunft weiter fort“, so Vybiral zur Rolle des KSV1870 als Pionier im heimischen Wirtschaftssystem.

150 Jahre Insolvenzwesen nicht ohne dem KSV1870
Mit dem Kostenvorrecht von 1925 wurde aus einem Verein von Kaufleuten eine gesetzlich anerkannte und somit abgesicherte Institution. Nur so konnte der KSV1870 Gläubiger durch alle historisch relevanten Insolvenzen der österreichischen Neuzeit begleiten, und ihnen tatkräftig zur Seite stehen. Das Wichtigste ist dabei bis heute die Information über eröffnete Insolvenzverfahren. Der Kreditschutzverband von 1870 berichtet darüber seinen Mitgliedern bereits seit 1875 – durchgehend in Form von Wöchentlichen Mitteilungen und ergänzt diese mit aktuellen wirtschaftlichen und rechtlichen Themen – seit 1999 in Form eines digitalen Newsletters.

Gläubigerschutz am Puls der Zeit
Den KSV1870 prägt durch seine Geschichte die Fähigkeit, die Zeichen der Zeit zu erkennen und sich selbst immer frühzeitig auf neue, visionäre Beine zu stellen. So wurde zum Beispiel bereits 1913 neben einer Direktion eine eigene Inkasso- und Auskunftsabteilung eingerichtet. Diese beiden Bereiche bilden bis heute mit nunmehr eigenen Gesellschaften zwei fixe Säulen des seit 2008 als Holding organisierten KSV1870. Das Präsidium und der Verbandsvorstand sind ebenfalls seit jeher durch namhafte Vertreterinnen und Vertreter der österreichischen Wirtschaft geprägt. So ist der Gläubigerschützer immer nahe an den Wirtschaftstreibenden und erfährt aus erster Hand von den Bedürfnissen der tatsächlich von Insolvenzen Betroffenen.

Der KSV1870 entwickelt sich auch in Zukunft weiter
Mit strategischen Beteiligungen, ständig neuen Geschäftsentwicklungen und zukunftsweisenden Projekten, wie dem gerade erst neu gestalteten Konferenzzentrum „Area1870“ in der Zentrale in Wien, erlebt der Kreditschutzverband von 1870 eine stetige Weiterentwicklung. „Auch in Zukunft werden wir unsere KSV-Füße nicht still halten. Wir stehen an der Startlinie eines spannenden Zukunftsrennens, in dem sich vor allem die Mutigen, die Innovativen und die Aktiven durchsetzen werden. Eines ist für den KSV1870 selbstverständlich: Wir sprinten weiterhin solidarisch an der Seite der heimischen Wirtschaft“, fasst Vybiral die Zukunft des KSV1870 zusammen.

150JahreExpertenwissen: Die Geschichte als Meilensteinkampagne
Im Stil einer Grafic Novel begeht der KSV1870 seinen Geburtstag mit einer modernen Meilensteinkampagne und zeigt die wichtigsten Stationen der Geschichte des ältesten Gläubigerschutzverbandes Österreichs unter anderem auf 150jahre.ksv.at. Die dazugehörige Jubiläumspublikation mit 20 Kommentaren von KSV1870 Expertinnen und Experten wird demnächst veröffentlicht. Das Jubiläum selbst wird vorerst ab 10.04.2020 virtuell begangen.

    KSV1870 Holding AG

    Wagenseilgasse 7, 1120 Wien
    Österreich
    +43 50 1870-1000

    Details


    < Zurück zur Übersicht