< Zurück zur Übersicht

Dr. Thomas Bone-Winkel

Oji garantiert mit aerosolis®️ viren- und bakterienfreie Innenräume

11. März 2021 | 08:00 Autor: Rent a PR | Anzeige Startseite

Das aerosolis®️-Verfahren zur dauerhaften Beseitigung von Viren und Bakterien in geschlossenen Räumen ist hoch wirksam. Belegt durch wissenschaftliche Studien und praktische Testreihen des Fraunhofer Instituts, Henkel, C.S.B., Hygiene Institut Schubert.

Der sichere Aufenthalt in Innenräumen wird erst wieder möglich sein, wenn Viren und Bakterien deaktiviert werden, bevor eine Infektion stattfinden kann. Genau diese Funktion übernehmen die von oji entwickelten aerosolis®️-Produkte, die mit feinsten Nano-Aerosolen basierend auf einer leichten Hypochlorsäure (HOCl) eine Schutzatmosphäre für Menschen produzieren.  

Je länger die Pandemie andauert, desto klarer wird: Die Luft in Innenräumen ist der wichtigste Schauplatz im Kampf gegen das Coronavirus.  Denn erst wenn sorgenfreies Einatmen in geschlossenen Räumen wieder möglich ist, ist an eine Rückkehr in die Normalität zu denken.  Masken tragen, Abstand halten, gelegentliches Desinfizieren von Oberflächen, Lüften und monatelange Lockdowns sind nicht ausreichend: Sie reduzieren zwar die Gefahr einer Übertragung, können sie aber nicht ausschließen.

Das einzigartige aerosolis®️ Desinfektions- und Präventionssystem schafft eine Schutzatmosphäre
Das aerosolis®️ Desinfektions- und Präventionssystem produziert eine Schutzatmosphäre, die Viren und Bakterien unmittelbar da deaktiviert, wo sie entstehen. Die Nano-Aerosole aus einer leichten Hypochlorsäure (HOCl) sind ein für Menschen gut verträgliches Desinfektionsmittel, das bereits seit über 100 Jahren in der Medizin und Hygiene Anwendung findet. „aerosolis®️ sorgt im Hintergrund für kontinuierliche und gründliche Desinfektion, während die Menschen ungestört ihren Beschäftigungen nachgehen können“, so Dr. Thomas Bone-Winkel. „Coronaviren sind in dieser Schutzatmosphäre so reduziert, dass Menschen sich praktisch nicht mehr durch Aerosol-Übertragung oder an Oberflächen infizieren können.“

Henkel AG, Fraunhofer Institut, C.S.B. GmbH und Hygiene Institut Schubert bestätigen mit wissenschaftlichen Studien und praktischen Tests Wirksamkeit und Verträglichkeit.

Dr. Roland Breves (Henkel & Co KG)
sagt: „Wir waren anfänglich skeptisch, ob man Keime in der Luft mit einem in geringer Menge vernebelten Wirkstoff überhaupt unschädlich machen kann. Aber unsere Labortests zeigen die hohe Wirksamkeit des Verfahrens.“  

Auch das renommierte Hygiene-Institut Schubert hat in praktischen Tests die Wirksamkeit festgestellt.  Das Fraunhofer Institut belegt mit ihrer Studie die Verträglichkeit. Die Ergebnisse wurden auch durch eine Expositionsbewertung der C.S.B. GmbH belegt.

Prof. Dr. Felix Herth, (Chefarzt Pneumologie und Beatmungsmedizin, Medizinischer Geschäftsführer Thorax Klinik Heidelberg) ist von aerosolis®️ überzeugt: „HOCl ist auch Bestandteil des körpereigenen Immunsystems. Das Einatmen einer leichten hypochlorigen Säure ist für die Lunge und die menschlichen Schleimhäute nicht schädlich, eventuell sogar hilfreich, da sie Viren und Bakterien unschädlich macht, aber nicht in menschliche Zellen eindringen kann.“  

Prof. Dr. Clemens Bulitta, Experte im Bereich Medizintechnik, sieht neben dem Coronavirus auch die in Krankenhäusern vermehrt auftretenden multiresistenten Keime als Einsatzgebiet von aerosolis®️: „Die Anreicherung des Raumklimas mit einer leicht hypochlorigen Säure kann die Infektionsübertragung über die Luft und über Oberflächen wirksam unterbrechen. Die Corona-Pandemie ist zwar eine verheerende, aber doch nur eine von vielen Herausforderungen durch Infektionen und Infektionskrankheiten weltweit. Wirksame, robuste und effiziente Maßnahmen zur Desinfektion sind daher immer wichtiger.“

Über oji
Die oji Europe GmbH mit Hauptsitz in Nauen, Brandenburg, und Niederlassungen in Dubai, Delhi, Wien, London, Madrid und Shenzhen entwickelt und produziert in seinem Hauptgeschäft elektronische Schließanlagen.  Daneben entwickelt und produziert es Geräte zur kontinuierlichen Desinfektion und Geräte zum Point of Care Testing. oji versorgt bereits Büro- und Apartment-Gebäude in Abu Dhabi, Delhi und Dubai. Zu unseren Kunden gehören z.B. die Hyatt Hotels, Etisalat, Dubai Airport, Dubai College, etc. Das Unternehmen erzielte im letzten Jahr einen Umsatz von gut 16 Millionen Euro.

    oji Europe Gmbh

    Friedrich-Engels-Straße 3, 14641 Nauen
    Deutschland

    Details


    < Zurück zur Übersicht