< Zurück zur Übersicht

DI Helmut Mennel, MBA

Personelle Wechsel bei illwerke vkw vollzogen

01. Juli 2013 | 09:14 Autor: illwerke vkw Vorarlberg

Bregenz (A) In der Hauptversammlung am 28. Juni 2013 der Vorarlberger Illwerke AG wurde der bisherige Vorstandsvorsitzende Dr. Ludwig Summer per 1. Juli 2013 einstimmig zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates bestellt. Seine Nachfolge als Mitglied des Vorstands übernimmt ab diesem Datum DI Helmut Mennel, MBA.

„Für seine langjährige, erfolgreiche Tätigkeit im Konzern gebührt  Dr. Ludwig Summer der Dank des Landes Vorarlberg und höchste Anerkennung“, würdigte Landeshauptmann Mag. Markus Wallner als Eigentümervertreter die Verdienste des scheidenden Vorstandsvorsitzenden. Seinen Dank sprach LH Wallner auch KR Bertl Widmer aus, der den Vorsitz im Aufsichtsrat der Illwerke nach zehn Jahren zurücklegte.  Dem neuen Vorstand mit  Dr. Christof Germann und DI Helmut Mennel wünschte Mag. Wallner viel Erfolg und Glück für die zukünftige gemeinsame Arbeit. DI Mennel wird schwerpunktmäßig für die dem Wettbewerb unterliegenden Bereiche verantwortlich sein, während Dr. Christof Germann die kaufmännischen Geschäftsbereiche und Beteiligungen verantwortet.
 
illwerke vkw: Umsatzerlöse leicht erhöht
Bei der Hauptversammlung wurde auch der Jahresabschluss des Konzerns vorgelegt. Die Umsatzerlöse erhöhten sich 2012 gegenüber dem Vorjahr leicht um 2,5 Millionen Euro auf 672,57 Millionen Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit zeigt eine Reduktion um 8,88 Millionen EUR auf 112,08 Mio. EUR. Diese Verminderung ist vor allem auf einen Einmaleffekt im Vorjahr bei der VKW zurückzuführen.
 
22 Prozent mehr Zufluss
In der Kraftwerksgruppe Obere Ill-Lünersee wurden im Jahr 2012 2.363 GWh elektrische Energie erzeugt (Vor-jahr: 1.843 GWh). Die Aufnahme von Pumpenergie betrug 1.580 GWh (Vorjahr: 1.426 GWh). Die Zuflüsse der Speicher der Werksgruppe lagen um 22 Prozent über jenen des Regeljahres. Zusammen mit dem Walgauwerk wurden in den Kraftwerken der Illwerke 2.742 GWh elektrische Energie erzeugt.
 
Verbesserter Betriebserfolg bei der VKW
Insbesondere wegen der überdurchschnittlichen Eigenaufbringung ergab sich im Geschäftsjahr 2012 ein ver-besserter Betriebserfolg aus dem operativen Stromgeschäft. Die Stromlieferungen der VKW und der VKW-Ökostrom GmbH im Vertrieb an Endkunden und Weiterverteiler in den Marktgebieten Vorarlberg und Westallgäu erhöhten sich geringfügig von 2.763,7 Mio. kWh im Jahr 2011 auf 2.766,7 Mio. kWh. Die Lieferungen an Kunden in anderen Regelzonen betrugen knapp 432,6 Mio. kWh, das sind 33,6 Mio. kWh mehr als im Vorjahr. Im Stromhandel wurden im Berichtsjahr 1.388,7 Mio. kWh gegenüber 991,0 Mio. kWh im Vorjahr abgesetzt, womit sich eine deutliche Steigerung um 40,1 Prozent ergab. Der gesamte Stromumsatz der VKW als Stromlieferant belief sich auf 4.650,2 Mio. kWh, dies entspricht einer Zunahme von rund 10,7 Prozent.

Hohe Versorgungssicherheit
Im Netzbereich wurden die verschärften Regelungen des Dritten Liberalisierungspakets der EU für die Entflechtung des Versorgungsbereichs der VKW vom Netzbereich umgesetzt. Mit sieben Minuten an ungeplanten Versorgungsunterbrechungen ohne Naturkatastrophen konnte die Versor-gungssicherheit  der Vorarlberg Netz noch einmal gesteigert werden.
 
Leicht erhöhte Netzabgabe beim Erdgas
Im Geschäftsjahr 2012 betrug die Netzabgabemenge im Verteilernetz der VEG 1.924 GWh und lag damit um rund 2,1 Prozent höher als in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Mit 1. Mai 2013 konnte die vollständige Integration des Bereichs Erdgas in die VKW auch firmenrechtlich abgeschlossen werden.   

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht