< Zurück zur Übersicht

Silvrettasee wird entleert

10. Februar 2011 | 13:11 Autor: VKW Vorarlberg
Im Rahmen der umfangreichen Erhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen an der 60 Jahre alten Staumauer wird der Silvrettasee am Freitag, den 11. Februar entleert.

Bereits in den vergangenen Wochen wurde der in rund 2.000 Metern Höhe liegende Silvrettasee über den Kraftwerksbetrieb so bewirtschaftet, dass Anfang Februar das betriebliche Absenkziel erreicht wurde. Am Freitag, den 11. Februar 2011 wird die Restentleerung des Silvrettasees in einer kontrolliert durchgeführten Aktion über das bestehende Illbett in den tiefer gelegenen Vermuntstausee durchgeführt. Dadurch wird der seeseitige Mauerfuß zugänglich und die notwendigen Arbeiten in diesem Bereich können durchgeführt werden. Um auch in Zukunft die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können, werden zusätzlich sicherheitsrelevante Drosselkappen ausgetauscht und neue Entlastungsorgane eingebaut. Der Zeitraum für die Entleerung des Silvrettasees wurde bewusst in den Wintermonaten und damit einer Niedrigwasserperiode gewählt.

Planmäßig sollen die Arbeiten an der Seeseite bis Anfang Juni beendet sein, sodass zu diesem Zeitpunkt wieder damit begonnen werden kann, den Silvrettasee aufzustauen.

Im Sommer 2011 finden die Arbeiten mit Instandsetzungsmaßnahmen an der
Luftseite der Mauer ihren Abschluss. Mit Rest- und Rekultivierungsarbeiten wird das Projekt 2012 abgeschlossen.

Factbox: Baumaßnahmen im Winter 2011
- Fortsetzung der Montage der wasserseitigen Foliendichtung bis zum Mauerfuß
- Mauer- und Untergrundinjektionen
- Korrosionsschutz an Stahlwasserbauteilen
- Austausch der Drosselklappen in der Triebwasserführung
- Betoninstandsetzung an der Luftseite der Staumauer
- Einbau von zwei neuen Entlastungsorganen und Erneuerung der
Einlaufrechen im Umlaufstollen
- Erneuerung der Einlaufrechenträger im Grundablass
- Errichtung eines neuen Einlaufbauwerkes für eine zukünftige
Triebwasserführung

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht