< Zurück zur Übersicht

Dipl.-Ing. Christian Vögel (Land Vorarlberg), LR Ing. Erich Schwärzler, Dipl.-Ing. Simone Keppler, (VKW) und illwerke vkw-Vorstand Dipl.-Ing. Helmut Mennel (Foto: illwerke vkw)

VKW Mobilitätszentrale in Bregenz/Weidach eröffnet

28. September 2015 | 11:31 Autor: illwerke vkw Startseite, Vorarlberg

Bregenz (A) Ende 2008 wurde das Projekt VLOTTE, koordiniert von illwerke vkw, zum Sieger einer bundesweiten Ausschreibung gekürt, Vorarlberg wurde zur ersten Modellregion für Elektromobilität in Österreich und entwickelte sich innerhalb von kurzer Zeit zu einer der größten Modellregionen in Europa.

Entscheidend dafür war auch das Angebot eines umfassenden Mobilitätspakets, das nicht nur den kostenlosen Zugang zur Ladeinfrastruktur, sondern unter anderem auch die kostengünstige Benützung der öffentlichen Verkehrsmittel oder auch eine Gratismitgliedschaft beim ÖAMTC umfasst. Zur Energieaufbringung für das VLOTTE-Projekt wurden Fotovoltaikanlagen sowie ein Kleinwasserkraftwerk gebaut.

Aktuelle Zahlen belegen steigende Bedeutung der E-Mobilität
Die aktuelle Statistik zur Elektromobilität in Vorarlberg zeigt: Das Thema ist präsenter denn je: Derzeit sind in Vorarlberg ca. 520 rein batteriebetriebene Elektroautos auf der Straße. In Vorarlberg gibt es schon mehr als 200 öffentliche Stromstellen, an denen Elektroautos geladen werden können – damit ist die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge besser ausgebaut als jene für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. Die VKW unterstützt die Anschaffung eines Elektroautos mit dem so genannten VKW VLOTTE Bonus von €1.000 in Kombination mit einem VKW VLOTTE Ladeprodukt.

Als Einstieg in die Welt der Elektromobilität gibt es für die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger die so genannte VKW Mobilitätskarte. Diese kostet einmalig fünf Euro und kann über die VLOTTE-Website erworben werden. Besitzer der Karte profitieren von zahlreichen Angeboten – unter anderem der Möglichkeit, die Fahrzeuge ausgiebig zu testen, oder auch das eigene Fahrverhalten mittels GPS-Tracking und einer detaillierten Auswertung genau zu analysieren.

Auf ihrer Website bietet die VKW den VLOTTE Vollkostenrechner an. Somit ist der direkte Vergleich zwischen einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor und einem E-Fahrzeug möglich. Die Angaben dienen als Richtwert, wie sich die Kosten zusammensetzen und im Laufe der Zeit verändern. Dabei wird das individuelle Mobilitätsverhalten berücksichtigt.

Zentrale Anlaufstelle für alle Fragen zur nachhaltigen Mobilität
Elektromobilität ist ein besonders beratungsintensives Thema. Mobilität ist eine zentrale Anforderung der Gesellschaft, die zudem mit verhältnismäßig hohen Investitionskosten verbunden ist. Bevor sich jemand für den Kauf eines Elektro- oder Erdgasautos entscheidet, will er also umfassende Beratung. 50 bis 60 Beratungsanfragen pro Monat beweisen das bisher schon sehr große Interesse – Tendenz steigend.

Aus diesem Grund hat die VKW eine zentrale Anlaufstelle eingerichtet und wird zukünftig Beratung zu allgemeinen Mobilitätsthemen ebenso wie zu Förderungen, technischen Fragen und einzelnen Modellen kompetent und neutral – das heißt herstellerunabhängig – durchführen. Nicht nur um immer auf dem neuesten Stand zu sein, ist deshalb eine enge Zusammenarbeit mit dem regionalen Fahrzeughandel von großer Bedeutung.

Auch Informationen zur Erdgasmobilität
In der Mobilitätszentrale wird Interessierten aber auch das Thema Erdgasmobilität näher gebracht. Erdgasfahrzeuge zeichnen sich durch minimalen Schadstoffausstoß und geringe Treibstoffkosten aus, was sie ebenfalls zu einer attraktiven und umweltschonenden Alternative zu Fahrzeugen mit herkömmlichem Verbrennungsmotor macht.

Fakten: Die neue VKW Mobilitätszentrale

  • Moderner Schauraum mit Infostationen und Veranstaltungslocation
  • Zentrale Anlaufstelle für all jene Menschen in Vorarlberg, die sich für Elektro- und Erdgasmobilität interessieren
  • Kompetente Beratungen zur nachhaltigen Mobilität (Elektro- und Erdgasmobilität)
  • Herstellerunabhängige Produktberatung
  • Unterstützung bei Förderabwicklung
  • Kooperationen mit dem Vorarlberger Autohandel
  • Umfangreiche Präsentation von Produkten und Dienstleistungen
  • Einführung ins Thema E-Mobilität mit der Möglichkeit für Testfahrten mit den neuesten E-Fahrzeugen
  • Laufend Veranstaltungen zum Thema „Nachhaltige Mobilität“

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht