< Zurück zur Übersicht

V.l.n.r.: Jürgen Wagner (ÖAMTC) und Dr. Christof Germann (illwerke vkw) eröffneten das erste österreichische Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge.

VLOTTE-Schnellladenetz offiziell in Betrieb

20. Oktober 2011 | 11:57 Autor: illwerke vkw Vorarlberg

Bregenz (A) Quantensprung in der Ladetechnik ermöglicht Schnellladung innerhalb von 30 Minuten. Gemeinsam mit Jürgen Wagner, Vertriebsleiter des ÖAMTC Vorarlberg, gab illwerke vkw Vorstandsmitglied Dr. Christof Germann den Startschuss für das erste Schnellladenetz für Elektrofahrzeuge in Österreich.

An drei Schnellladestationen in Bregenz (Hauptverwaltung illwerke vkw), Rankweil (ÖAMTC) und Rodund (Illwerke, Montafon) können VLOTTE-Kunden ihre Elektrofahrzeuge ab sofort in rund 30 Minuten wiederaufladen. VLOTTE Vorarlberg ist die erste Modellregion zur Einführung und Erprobung der Elektromobilität in Österreich. Mit über 300 Fahrzeugen auf der Straße gehört die VLOTTE zu den größten E-Mobilitätsregionen in Europa. Die gesamte Energie, die für das Projekt VLOTTE benötigt wird, wird über den Träger des Projekts, den Vorarlberger Energiedienstleister illwerke vkw, aus zusätzlichen erneuerbaren Energiequellen zur Verfügung gestellt. Das Projekt VLOTTE wird vom Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung gefördert.

Der Förderzeitraum endet am 31.12.2011. Bis einschließlich 31.10.2011 können in Vorarlberg noch geförderte Elektrofahrzeuge der VLOTTE bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie auf www.vlotte.at

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht