< Zurück zur Übersicht

Weitreichende Entscheidungen in den Aufsichtsratsgremien von illwerke vkw

21. September 2012 | 17:20 Autor: VKW/Illwerke Vorarlberg

Bregenz (A) Dr. Ludwig Summer wechselt mit 30. Juni 2013 vom Vorstandsvorsitz in den Aufsichtsrat / Strategie bis 2017 beschlossen / Offertverkauf von Liegenschaftsflächen im Betriebsgebiet Gais / Erwerb des ehemaligen Betriebsgebäudes der Firma Glatz im illwerke vkw Areal in Bregenz

Beim Vorarlberger Energiekonzern illwerke vkw stehen in den nächsten Monaten weit-reichende Personalentscheidungen an. Nach 35 Jahren Tätigkeit im Konzern – davon 20 Jahre als Vorstand der Vorarlberger Illwerke AG und zwölf Jahre als Vorstand der Vorarlberger Kraftwerke AG – zieht sich Dr. Ludwig Summer aus dem operativen Geschäft zurück und wechselt in den Aufsichtsrat.

Dr. Summer: „Die wesentlichen strategischen Weichenstellungen für das Unternehmen sind erfolgt, illwerke vkw ist für die Herausforderungen der Zukunft bestens gerüstet.“ Auch persönlich zieht Summer eine sehr positive Bilanz: „Ich denke, dass ich meinen Beitrag für die Eigenständigkeit der Vorarlberger Energiewirtschaft geleis-tet habe. Wir haben in Vorarlberg die höchste Versorgungssicherheit bei vergleichbar niedersten Netztarifen und den günstigsten Strompreis in Österreich. Durch eine vorausschauende Personalpolitik bin ich sicher, dass unsere sehr guten und äußerst engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Führungskräfte diese strate-gischen Pläne motiviert umsetzen werden.“

„Gute strategische Entscheidung“
KR Widmer zum bevorstehenden Wechsel: „Nach zweimaliger Verlängerung, zehn Jahren als Vorsitzender und insgesamt zwölf Jahren im Aufsichtsrat fühle ich mich jetzt im richtigen Alter, um den Entschluss zu diesem verantwortungsvollen Schritt zu fassen und mein Amt zur Verfügung zu stellen. Unser sehr gutes und tragfähi-ges Verhältnis war die Basis für viele wichtige strategische Weichenstellungen. Es ist eine gute strategische Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt.“

„Die positive Entwicklung, die illwerke vkw in den letzten Jahren kontinuierlich verzeichnet hat, ist nicht zuletzt auch auf die umsichtige Führung des Unternehmens zurückzuführen“, zollt Landeshauptmann Mag. Markus Wallner KR Widmer und Dr. Summer seine Anerkennung. „Für ihre professionelle Arbeit in den letzten Jahren möchte ich beiden recht herzlich danken“, erklärt der Landeshauptmann in seiner Funktion als Eigentümerver-treter. Wallner zeigt sich weiters erfreut darüber, dass Dr. Summer dem Unternehmen sein Know-how als Auf-sichtsratsvorsitzender weiterhin zur Verfügung stellt. Damit sei Kontinuität gewährleistet, die gerade angesichts der zahlreichen laufenden Projekte besonders wertvoll sei.

Die Nachfolge von Dr. Summer wird ausgeschrieben.

Strategie bis 2017 beschlossen
Eine weitere wichtige Entscheidung fällten die Aufsichtsratsgremien mit dem Beschluss der Strategie bis 2017.
Zudem wurde beschlossen, Betriebsgrundstücke im Ausmaß von 56.000 m2 im ehemaligen „Degerdon Areal“ in Bludesch/Gais zum Verkauf, zur Verpachtung oder im Baurecht anzubieten.

Ein weiteres Grundstücksgeschäft betrifft das ehemalige Betriebsgebäude der Firma Glatz in Bregenz. Nach Verlegung des Betriebsstandortes der Firma Glatz Schilder wurde der Erwerb des Gebäudes in der Weidach-straße durch die VKW beschlossen.

    vkw illwerke | Vorarlberger Kraftwerke AG

    Weidachstr. 6, 6900 Bregenz
    Österreich
    +43 5574 6010

    Details


    < Zurück zur Übersicht