< Zurück zur Übersicht

Silvia Nussbaumer, WIRTSCHAFTSZEIT (Foto: Lars Wieser)

WIRTSCHAFTSZEIT - die Zukunft ist nur noch online

13. Oktober 2012 | 08:00 Autor: WIRTSCHAFTSZEIT Vorarlberg

Göfis (A) Nach sechs Jahren stellen wir das Wirtschaftszeit Magazin ein – das Internetportal Wirtschaftszeit.at wird unterdessen aufgewertet.

Wie das Leben so spielt. Eigentlich hatte ich nie die Absicht, ein Print-Magazin herauszubringen. Als Wirtschaftszeit 2004 im Internet gegründet wurde, wollten wir ein reines Online-Wirtschaftsportal für positive regionale Wirtschaftsnachrichten etablieren. Doch wir waren unserer Zeit zu weit voraus. Der Online-Bereich wurde zu wenig nachgefragt, alle wollten ein Printprodukt. Deshalb habe ich 2006 das Wirtschaftszeit Magazin ins Leben gerufen.

Doch der Aufwand für mich als Kleinstunternehmen war und ist einfach zu groß. Der Ertrag stand niemals in einem Verhältnis zum Aufwand, verbunden mit den hohen Fixkosten und den ständigen Terminen für Redaktionsschluss, Lektorat und Druck. Ständig musste ich meine Energie auf zwei Projekte konzentrieren, was mir mit der Zeit verständlicherweise zu viel wurde. Ein Projekt blieb stets auf der Strecke – und das war der Online-Bereich. Doch die Zeiten haben sich geändert, Online ist marktfähig geworden. Auch die Werbewirtschaft entdeckt immer mehr das Potenzial, das in regionalen Wirtschaftsplattformen mit einer klar definierten Zielgruppe steckt.

Deshalb habe ich mich entschlossen, das Wirtschaftszeit Magazin nach der noch erscheinenden November-Ausgabe einzustellen. Zukünftig werde ich mich mit vollem Elan auf mein ursprüngliches „Kind“, das Online-Portal Wirtschaftszeit.at, konzentrieren.

Im neu gestalteten Online-Portal gibt es sodann zwei Bereiche: den wie bisher öffentlich zugänglichen und kostenlosen Bereich mit regionalen Wirtschaftsnachrichten und dem bewährten Wirtschaftskalender. Dazu kommt neu ein kostenpflichtiger Login-Bereich, wo wir zukünftig nicht nur den bisherigen Inhalt des Magazins in Internetform präsentieren werden, sondern auch darüber hinausgehende interessante Storys, Interviews und Fachbeiträge aus der Region. Das Magazin ist also nicht tot, es lebt auf unserer Internetseite mit bis zu 18.000 Unique Clients pro Monat weiter. Weitergeführt wird natürlich unser bestens eingeführter Newsletter mit über 4.000 Empfängern.

Die bestehenden Abonnenten des Printmagazins erhalten zum gleichen Preis wie bisher (38,- Euro pro Jahr) einen Login für die durch ein Passwort geschützte WIRTSCHAFTSZEIT VIP-Zone. Für alle Neu-Abonnenten, die sich für einen Zugang zum digitalen Magazin-Bereich auf unserer Internetseite interessieren, kostet das Abo 45,- Euro. In der Anfangsphase gibt es einen kostenlosen Test-Login.

Ich bedanke mich bei all jenen recht herzlich, die das Wirtschaftszeit Magazin in den vergangenen sechs Jahren unterstützt haben. Ich hoffe und baue darauf, dass Sie auch unserem neu gestalteten Online-Portal Wirtschaftszeit.at gewogen bleiben.

Ihre Silvia Nussbaumer

    WIRTSCHAFTSZEIT Wien | Hier informiert sich die Wirtschaft!

    Tuchlauben 18/15, 1010 Wien
    Österreich
    +43 1 2058165-0
    [email protected]wirtschaftszeit.at
    www.wirtschaftszeit.at

    Details


    < Zurück zur Übersicht