< Zurück zur Übersicht

Buchtipp: "Sympathiecode – Wie Sie andere für sich gewinnen" von Michael Jagersbacher

07. Mai 2015 | 14:22 Autor: Goldegg Verlag Vorarlberg, Tirol, Wien, Steiermark, Salzburg, Oberösterreich, Niederösterreich, Kärnten, Schweiz, Burgenland, Liechtenstein, Deutschland, Österreich

"Blamieren Sie sich täglich, das kommt gut an!". Das Potential von Schwächen wird weit unterschätzt, ist Michael Jagersbacher überzeugt. In seinem Buch macht er sich auf die Suche nach den Strategien, die Sympathie erwecken.

Hin und wieder finden wir einfach keinen Draht zu unserem Gegenüber; das Gespräch verläuft schleppend, der Vortag langweilt und der Verkäufer kann nicht überzeugen. In solchen Situationen wird keine Verbindung hergestellt – doch jede Kommunikationssituation braucht emotionale Nähe, damit sie lebendig sein kann. „Nach einer offensichtlich missglückten Präsentation, durch die mir ein wichtiger und lukrativer Auftrag entgangen ist, wollte ich der Kunst, andere für sich zu gewinnen, auf den Grund gehen“, erzählt Michael Jagersbacher, Unternehmer und Trainer in der Erwachsenenbildung. Im Goldegg Verlag ist soeben sein Buch Sympathie-Code. Wie Sie andere für sich gewinnen erschienen. „Allmählich ist mir klar geworden: Das ist echt harte Arbeit – und zwar an mir selbst! Jetzt suche ich die Fehler nicht mehr bei den anderen.“

Sympathie ergibt sich meist spontan und beruht auf gegenseitiger Zuneigung. Manche Menschen haben die Gabe, ein gutes Klima zu schaffen und Nähe herzustellen, sodass der Funke sofort überspringt und man sich mit ihnen augenblicklich wohlfühlt. Was wirklich dahintersteckt: Sie beherrschen die Mechanismen, aus denen Sympathie erwächst. Sie sind humorvoll, schlagfertig, reflektiert und selbstironisch. Fehler zugeben, sich entschuldigen, über eigene Missgeschicke und Schwächen lachen zu können, macht menschlich und baut Vertrauen auf. Perfektion und Makellosigkeit hingegen schaffen Distanz und schüchtern ein.

Doch nicht nur die Beziehung zu anderen, auch die Beziehung zu uns selbst und damit unsere persönliche Entwicklung kann davon profitieren. Wir werden souveräner im Umgang mit Niederlagen, gelassener und kreativer, wenn wir nicht mehr unfehlbar sein müssen.  Eigene Fehltritte einzugestehen, erfordert Mut – doch wenn wir uns mit unseren Fehlern akzeptieren, entsteht wahrer Selbstwert. „Während meiner Nachforschungen zum Sympathie-Code habe ich beschlossen, mich einmal täglich richtig zu blamieren, damit ich langfristig erfolgreich bin. Diese Taktik ist jetzt mein Karriereturbo“, scherzt Michael Jagersbacher.
 
Mag. Michael Jagersbacher ist studierter Philosoph, Pädagoge und Unternehmer. Als Erwachsenenbildner spezialisierte er sich auf die Bereiche Kommunikation, Verkauf und Motivation und trainierte über 5000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. In diesem Zusammenhang setzte er sich mit den Konstanten der Sympathiegewinnung, auch unter erschwerten Bedingungen, auseinander. Die Faszination, Menschen zu begeistern, ließ ihn nicht mehr los. Die Ergebnisse seiner intensiven Beschäftigung wandte er seitdem in der Praxis erfolgreich an und übertrug sie in weitere Bereiche wie, etwa in den Verkauf.

Sympathiecode – Wie Sie andere für sich gewinnen
Michael Jagersbacher
ISBN 978-3-902991-52-2 | € 19,95 [A] [D]
ISBN E-Book 978-3-902991-53-9 | € 9,99
Hardcover, 212 Seiten
Neuerscheinung Frühjahr 2015, Goldegg Verlag


    < Zurück zur Übersicht