< Zurück zur Übersicht

Matthias Jeindl, Geschäftsführer und Gesellschafter Insort GmbH (Foto Insort GmbH)

Erfolgreiche Finanzierungsrunde für Technologieführer Insort

06. September 2016 | 08:58 Autor: aws Fondsmanagement Österreich, Wien, Steiermark

Wien / Kirchberg an der Raab (A) Das junge oststeirische Unternehmen Insort hat sich bereits in kürzester Zeit mit seinem Lebensmittel-Analysegerät „Sherlock“ als Technologieführer in der Lebensmittelbranche positioniert. Der Einsatz der Chemical Imaging Technology® erlaubt wesentlich bessere Erkennungs- und Sortierraten von Fremdkörpern und schadhaften Nahrungsmitteln und ermöglicht das Setzen eines völlig neuen Standards in der Nahrungsmittelsicherheit und -qualität.

Mehr als 90% der Geräte, die in der Steiermark produziert werden, gehen in den Export und werden an führende Lebensmittelproduzenten in Europa geliefert. Erste Erfolge konnten auch in Japan und Kanada verzeichnet werden. Nun will Matthias Jeindl, Geschäftsführer von Insort, der über mehrere Jahre mit seinem Team einen klaren Technologievorsprung insbesondere für die Kartoffelindustrie aufgebaut hat, in den nordamerikanischen Markt expandieren. „Für eine erfolgreiche Markterschließung in Nordamerika ist es unbedingt notwendig, mit einer eigenen Vertriebs- und Serviceorganisation vor Ort präsent zu sein. Dieser Schritt ist für uns strategisch wichtig“, sagt Matthias Jeindl.  

Das vom aws Gründerfonds bereit gestellte Wachstumskapital dient unter anderem zur Weiterentwicklung der vorhandenen Technologie sowie zum Standortaufbau in Nordamerika, um die dortige Nachfrage gezielt befriedigen zu können. Mit Insort erweitert der aws Gründerfonds sein Portfolio um ein weiteres Technologieunternehmen mit großem Wachstumspotenzial. „Die Sortiertechnologie der Insort ist wirklich beeindruckend und ermöglicht es Produzenten von Nahrungsmitteln, ganz neue Sicherheits- und Qualitätsstandards zu erreichen, um damit Risiken zu minimieren und Kosten zu sparen. Wir sehen großes Potenzial in der Anwendung bei einer Vielzahl weiterer Nahrungsmittel und durch die Möglichkeit, die Technologie weltweit zu vermarkten“ erklärt Ralf Kunzmann, Geschäftsführer des aws Gründerfonds.

    Insort GmbH

    Berndorf 166, 8324 Kirchberg an der Raab, Österreich
    +43 3115 21786 -0

    Details

    aws Fondsmanagement GmbH

    Walcherstraße 11A, 1020 Wien, Österreich
    +43 (0) 1 501 75-721

    Details


    < Zurück zur Übersicht