< Zurück zur Übersicht

Florian Gschwandtner sieht im Mobile Messaging die Zukunft der Kundenkommunikation vom Marketing bis zum Service.

Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner steigt bei websms ein

08. Oktober 2020 | 09:43 Autor: APA-OTS Startseite, Steiermark

Graz (A) Seit Mitte des Jahres ist Florian Gschwandtner mit knapp acht Prozent an websms, dem Marktführer für Mobile Business Messaging im DACH-Raum, beteiligt. Für den Investor, der mit der Entwicklung von Runtastic bekannt wurde, ist websms der Pionier im mobilen Messaging. Es sind vor allem die großen Vorteile des Mobile Messagings für Marketing und eCommerce, bei denen Gschwandtner ansetzen will: „Mit maßgeschneiderten SMS-Lösungen bietet websms seinen über 5.000 Kunden eine effiziente Geheimwaffe im Marketing, die andere Nachrichtenkanäle, wie die E-Mail oder In-App Nachrichten, weit abgeschlagen hinter sich lässt.

Ich bin überzeugt davon, dass die SMS im modernen Performance-Marketing-Mix ein starkes Comeback feiern wird“, erklärt Florian Gschwandtner zu seinem siebenstelligen Investment.

Christian Waldheim, CEO bei websms, zeigt sich über den Einstieg Gschwandtners erfreut und sieht in ihm einen Charakter, der hervorragend zum Unternehmen passt: „Innovation, Mobile First und State of the Art Kommunikation bilden die Basis für den Erfolg von websms. Es sind auch jene Erfolgsfaktoren, die Florian Gschwandtner auf seinem bisherigen Lebensweg stets verkörpert hat und künftig einbringen wird, um unser zweistelliges Wachstum zu beschleunigen.“ Seit bereits 20 Jahren ist das Unternehmen erfolgreich am Markt etabliert und hat die Geschichte der mobilen Kommunikation geprägt, indem sich der österreichische Marktführer immer an den Bedürfnissen der Konsumenten orientiert hat. Erst vor Kurzem hat websms erneut seine Innovationskraft mit dem Launch der neuen „Rich Communication Service“ (RCS)- Nachrichtentechnologie gemeinsam mit deutschen Telekommunikationsanbietern unter Beweis gestellt.

SMS ist Goldstandard im Business Messaging
Heute verbringt der durchschnittliche Konsument bis zu vier Stunden täglich am Smartphone. Wer erfolgreich seine Produkte und Dienstleistungen verkaufen will, muss also laut Gschwandtner auf das mobile Endgerät setzen und dort die Customer Journey intuitiv und benutzerfreundlich gestalten: „Die SMS ist meiner Meinung nach der Hidden-Champion. Immer mehr Registrierungen für Apps und Websites laufen über das Smartphone. Wer dadurch die Handynummer seiner Kunden hat, kann die SMS als effizientes Marketing-Tool nutzen, um so von 98-prozentigen Öffnungsraten zu profitieren, anstatt sich mit 20 Prozent zu begnügen, wie beim herkömmlichen E-Mail-Marketing.“ Nicht ohne Grund befindet sich die Business-SMS seit Jahren konstant im Steigen. Mit der neuen RCS-Technologie wird Händlern und Dienstleistern künftig eine „SMS auf Steroiden“ zur Verfügung stehen. Diese neue Technologie erlaubt es, zunächst in Deutschland und anderen Ländern, 1:1 Chats, Fotos, Videos und sogar interaktive Elemente, wie Reservierungen oder Zahlungsoptionen, zu verschicken. Bei zu schwachem Empfang oder bei nicht RCS-fähigen Endgeräten wird die Nachricht ganz einfach als Link per SMS zugestellt. „Das ist die perfekte Synergie von bewährter und neuer Technologie“, erklärt Gschwandtner.

Der österreichische Messaging-Dienstleister websms sorgt mit seinen Produktlösungen dafür, dass die komplette Customer Journey von der Werbung, über Kundenberatung- und service bis hin zum Kaufabschluss smart via SMS, WhatsApp und Co. abgewickelt werden kann. Durch eine von websms entwickelte Web-App oder API-Schnittstelle ist diese Art der Kundenkommunikation für Unternehmen in kürzester Zeit voll einsatzbereit und auch ohne jegliche Vorkenntnisse unkompliziert zu bedienen.

    websms | sms.at mobile internet services gmbH

    Brauquartier 5/13, 8055 Graz
    Österreich
    0800 400411

    Details


    < Zurück zur Übersicht