< Zurück zur Übersicht

v.l.n.r. Geschäftsführer der Creative Industries Styria Eberhard Schrempf, Bürgermeisterin der Stadt Eisenerz Christine Holzweber, Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Geschäftsführer der VA Erzberg Christian Treml, Profitcenter- und Marketingleitung VA Erzberg Malgorzata Koch-Basic und Agenturleitung Crearteam Weißkirchen Robert Pichler.

Eröffnung der "Erlebniswelt Wirtschaft" am Steirischen Erzberg

19. Juni 2018 | 08:15 Autor: Doppelpunkt PR Startseite, Steiermark

Eisenerz (A) Der Erzberg, wo seit mehr als 1.300 Jahren wertvolles Eisenerz abgebaut und jährlich rund 3 Millionen Tonnen Feinerz verschickt werden, ist ein wichtiger, traditionsreicher und nicht wegzudenkender Teil der österreichischen Industrie. Das im größten Tagbau Mitteleuropas abgebaute Erz bildet die Basis vieler Produkte von österreichischen, aber auch internationalen Unternehmen. Nach der Überreichung des Gütesiegels durch Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl darf sich der modernste aktive Bergbaubetrieb Mitteleuropas nun auch zu den Mitgliedern der „Erlebniswelt Wirtschaft“ zählen.

Auf der neuen Erlebnistour warten Einblicke hinter die Kulissen des aktiven Erzabbaues – von der Live-Sprengung bis zur Verladung des Feinerzes. Mit dem Hauly – dem größten Taxi der Welt – werden in 90 Minuten 6 Stationen angefahren. Die Route der geführten Tour kann produktionsbedingt geringfügig abweichen. Onboard-Videos ergänzen während der Fahrt die Ausführungen der Guides. Für englischsprachige Gäste werden Audioguides zur Verfügung gestellt. Ein Zwischenstopp führt zum „Zentrum am Berg“. Dieses weltweit einzigartige Forschungs-, Entwicklungs- und Ausbildungszentrum für Tunnelbau und Tunnelbausicherheit ist ein Projekt der Montanuniversität Leoben und Anlaufstelle für Studierende, Forscherinnen und Forscher sowie Einsatzorganisationen.

„Der Erzberg ist ohne Zweifel ein steirisches Wahrzeichen und darüber hinaus ein bedeutender Arbeitgeber in der Region. Er ist aber auch ein beliebtes Ausflugsziel. Die neue Erlebnistour ergänzt das bisherige Angebot perfekt. Damit können die Steirerinnen und Steirer sowie unsere Gäste direkte Einblicke in den Erzabbau bekommen und viel Wissenswertes darüber erfahren“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Die Dimensionen und die Bedeutung, die der Bergbaubetrieb auf dem Erzberg auch heute noch hat, ist vielen Österreichern nicht bewusst. Mit der Erlebnistour wollen wir einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, einen Blick hinter die Kulissen des modernsten aktiven Bergbaubetriebs Mitteleuropas zu werfen, der zu Recht den Beinamen ,Steirischer Brotlaib‘ trägt“, so Christian Treml, Geschäftsführer der VA Erzberg. Mit dem Erzberg öffnen bereits 58 steirische Unternehmen im Rahmen von Erlebniswelt Wirtschaft ihre Tore.

Die zentrale Vermittlerrolle zwischen Unternehmen und Kreativwirtschaft übernimmt die Creative Industries Styria (CIS) und sorgt für den hohen Qualitätsstandard der Touren. Für die Gestaltung der Tour zeichnet das Crearteam Weißkirchen verantwortlich. Agenturleiter Robert Pichler: „Am Erzberg ist alles ein bisschen größer – das Taxi, die Maschinen, die Fahrzeuge. Das gesamte Tagbaugebiet entspricht der Fläche von rund 1.400 Fußballfeldern. Wir haben versucht, die gigantischen Zahlen zu veranschaulichen.“ Die Herausforderungen eines aktiven Bergbaugebiets: Wo tagtäglich gebohrt, gesprengt und verladen wird, verändert sich das Gelände nahezu täglich. Wege, die letzte Woche befahrbar waren, gibt es heute schon gar nicht mehr.

Basisinformation Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria
Die Sinne schärfen für ein besonderes Wirtschaftserlebnis

Überraschungen am laufenden Band, jede Menge Aha-Erlebnisse, spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Unternehmen und ein Gefühl dafür, was und wie in der Steiermark produziert wird, ermöglicht das Projekt „Erlebniswelt Wirtschaft“. Interessierte BesucherInnen sind live dabei, wenn High-Tech-Produkte oder besondere Spezialitäten entstehen oder innovative Ideen Realität werden.

Eintauchen in Produktionsprozesse, hineinschnuppern in Entstehungsgeschichten, Traditionen und gleichzeitig modernste Fertigungen live erleben – das Leitprojekt „Erlebniswelt Wirtschaft“, an dem bereits 58 Unternehmen teilnehmen, ermöglicht BesucherInnen einen Zugang zu heimischen Betrieben mit allen Sinnen.

Der unternehmerische Spirit steirischer Vorzeigebetriebe, ihre Innovationskraft und ihr kreatives Schaffen werden in dem Projekt greifbar. Rund 2,5 Millionen BesucherInnen haben diese Chance bereits genutzt und die Vielfalt der steirischen Produktionsbetriebe bei den Erlebnistouren dieser steirischen
Vorzeigeunternehmen live erlebt.

Zahlen & Fakten
Projektstart: Dezember 2009
Erste Betriebe, die mit dem Gütesiegel ausgezeichnet wurden: Lafarge, KWB Die Biomasseheizung,
Steiner1888, Gaulhofer und Gölles
Zahl der Betriebe mit Gütesiegel: 58
Besucherzahlen: Insgesamt rund 2,5 Millionen BesucherInnen (Stand: Dezember 2017)

Vernetzung mit der Kreativwirtschaft
Als Projektmanagerin ist die Creative Industries Styria (www.cis.at) für die Organisation zuständig und sorgt durch die Vernetzung der Betriebe mit Unternehmen aus der Kreativwirtschaft dafür, dass die rund einstündigen Erlebnistouren authentische Eindrücke in den Produktionsablauf bieten, die BesucherInnen interaktiv einbinden und Wissen vermitteln. „Mit dem Netzwerk der Creative Industries entstehen sinnvolle Kooperationen und Synergien, die für alle Beteiligten hohen Benefit ermöglichen“, unterstreicht Eberhard Schrempf, Geschäftsführer der Creative Industries Styria.

Touren online buchen
Erlebnistouren durch die Unternehmen können von allen Interessierten (Einzelpersonen, Familien, Schulgruppen etc.) das ganze Jahr über individuell über die Internetplattform
erlebniswelt-wirtschaft.at gebucht werden. Auf der Website finden sich alle relevanten Informationen für BesucherInnen aber auch interessierte Betriebe. Sie wurde neu gestaltet und verfügt nun über Möglichkeiten wie die Suche nach Erlebnistouren in bestimmten Regionen oder die Auflistung der Gratis-Touren auf einen Klick. Zusätzlich sind viele Touren für SchülerInnen kostenlos – die Plattform informiert  auch, welche Touren für Kinder und Jugendliche geeignet sind.

Unterstützung durch die SFG
Förderungen für die Konzept- und auch die Umsetzungsphase erhalten die Unternehmen seitens der
Steirischen Wirtschaftsförderung (SFG).

Basisinformation ERZBERG
Der Erzberg – „Steirischer Brotlaib“ seit 1.300 Jahren
Bereits seit mehr als 1.300 Jahren wird im Herzen der Steiermark wertvolles Eisenerz abgebaut. Mit rund 3 Millionen Tonnen Feinerz jährlich liefert der Erzberg die Grundlage für viele österreichische
Unternehmen, welche es ohne diese beachtliche Rohstoffmenge gar nicht gäbe.

Seit 2004 befindet sich der Erzberg im Besitz der „Erzberg Privatstiftung“, die den Stiftungszweck „Erzabbau“ verfolgt. Das dafür zuständige Unternehmen ist die VA Erzberg GmbH.

Zurzeit werden im Jahr knapp 3,0 Millionen Tonnen Erz produziert, wofür ungefähr 12 Millionen Tonnen Gestein (der sogenannte Verhau) aus dem Berg herausgesprengt werden müssen. Um die sehr hohe Produktionsmenge an Erz zu bewältigen, wird in einem 4-Schichtmodell rund um die Uhr und 7 Tage in der Woche gearbeitet. Für das Unternehmen arbeiten ca. 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wobei nicht alle im Tagebau und in der Produktion beschäftigt sind. Das Unternehmen VA Erzberg umfasst weitere Geschäftsbereiche, wie zum Beispiel Jagd- und Forstwirtschaft, montantechnische Dienstleistungen und Tourismus.

Die Abnehmer des Erzkonzentrates sind die Sinteranlagen der voestalpine in Österreich. Rund 60 Prozent des produzierten Erzes werden nach Linz (Oberösterreich) transportiert. 40 Prozent bleiben in der Steiermark und werden nach Leoben-Donawitz geliefert, wo daraus Stahl für Langprodukte – wie Schienen oder Drähte – hergestellt wird. In Linz werden Flachprodukte erzeugt, die zum Beispiel in der Automobilindustrie Verwendung finden.

  • v.l.n.r. Geschäftsführer der Creative Industries Styria Eberhard Schrempf und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl begrüßen den Geschäftsführer der VA Erzberg Christian Treml als 58. Mitglied der „Erlebniswelt Wirtschaft“.
    uploads/pics/Bild_2_ERWI_Erzberg_c_Ulrike_Rauch.jpg

Creative Industries Styria GmbH

Marienplatz 1, 8020 Graz
Österreich
+43 316 890598-0

Details

VA Erzberg GmbH

Erzberg 1, 8790 Eisenerz
Österreich
+43 3848 4531-0

Details


< Zurück zur Übersicht